Helen Mirren: Keine romantische Ader

Helen Mirren: Keine romantische Ader

Bild zum Artikel
Helen Mirren (c) FayesVision/WENN.com

Helen Mirren (72) hat wenig übrig für romantische Gesten.

Die Schauspielerin (‚Die Queen‘) kann nichts mit Romantik anfangen. Die Engländerin ist seit zwanzig Jahren mit dem Regisseur Taylor Hackford (‚Ray‘) verheiratet und der Amerikaner muss sich vorsehen, wenn er schöne Abende plant!

„Ich könnte es nicht ausstehen, am Valentinstag zum Abendessen eingeladen zu werden und rote Rosen überreicht zu bekommen“, offenbarte die Britin gegenüber ‚Brigitte Woman‘. „Ich fürchte, ich bin nicht sonderlich romantisch veranlagt. Ich mache mir beispielsweise überhaupt nichts aus Blumen, ich hasse sie geradezu.“ Also Finger weg von den Rosen, wenn man die Grande Dame beeindrucken möchte.

Die Oscarpreisträgerin ist seit den 70er Jahren in der Branche und musste sich schon viele anzügliche Sachen anhören, da sie seit Jahrzehnten allgemein als Sexsymbol gilt. Das ist etwas, mit dem sie auch überhaupt nichts anfangen kann: „Dieser Status verblasst endlich. Was bedeutet das eigentlich? Bedeutet es, dass die Leute dich fi**en wollen? Das wäre doch eher furchtbar, dieser Gedanke an all diese merkwürdigen Unbekannten. Ich fand es immer eine eher billige und unschöne Beschreibung, aber ich musste da irgendwie die Zähne zusammenbeißen und dies für eine sehr lange Zeit ertragen“, seufzte Helen Mirren unlängst im Gespräch mit dem Magazin ‚Rhapsody‘.