Helena Fürst: Höllenschmerzen für die große Liebe

Helena Fürst: Höllenschmerzen für die große Liebe

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Helena Fürst (c) Cover Media

Helena Fürst (43) leidet für ihren Ernesto Monté (41).

Am 7. September will die TV-Persönlichkeit ihren Schatz heiraten – und damit ihre Kurven in Las Vegas auch in ihr Traumkleid passen, musste nun operativ nachgeholfen werden. In Berlin ließ sie sich überschüssige Haut an Bauch und Oberschenkeln straffen. Nach der Geburt ihrer Tochter Xenia (5) habe sie viel abgenommen, die Haut sei dabei nicht mitgekommen.

„Bereits im Dschungel musste ich die Hautlappen unter einem Badeanzug verstecken“, offenbarte Helena, die 2016 bei ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘ mitmachte, gegenüber ‚Bild‘. „Aber im Camp habe ich nochmal zehn Kilo abgenommen. Für eine Frau ist solch ein Körper eine psychische Belastung, die ich nicht mehr länger ertragen möchte.“

Doch der letzte Impuls kam dann wohl auch durch die Beziehung mit Ernesto: „Ich fühlte mich schon lange nicht mehr wohl in meiner Haut. Es ist nicht schön, wenn man selbst beim Partner immer das Licht ausmacht.“

Also legte sich Helena Fürst in der Medical One-Schönheitsklinik in Berlin unters Messer, dabei wurde fast ein Kilo Haut entfernt. Natürlich war ihr Schatz einer der Ersten, den Helena anrief, nachdem sie aus der Narkose erwachte. Seine romantische Reaktion: „Du bist schon fertig? Bist du jetzt eine Sexbombe?“

Mit ihrem neuen Körper steht der Hochzeit im Spätsommer ja nichts mehr im Wege – es sei denn, beide überlegen es sich erneut anders. Im Oktober ersteigerte Ernesto angeblich ein Fan-Treffen mit Helena auf eBay, daraufhin verliebte sich das Paar. Nach vier Wochen folgte die Trennung – es sei ja alles nur ein PR-Gag gewesen, lautete damals die Erklärung dazu. Doch dann sollen sich die beiden wirklich ineinander verliebt haben. Eine Verlobung krönte das Glück, am 7. September soll nun die Trauung von Helena Fürst und Ernesto Monté folgen.