Hilary Duff: Scheidung ist keine Schande

Hilary Duff: Scheidung ist keine Schande

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Hilary Duff (c) Cover Media

Hilary Duff (29) hält ihre Ehe in guter Erinnerung.

Die Darstellerin (‚Cinderella Story‘) trennte sich im Januar 2014 nach vier Jahren Ehe von dem früheren Eishockeyspieler Mike Comrie (36). Die Scheidung wurde im Februar dieses Jahres vollzogen. Trotzdem blickt Hilary auf die positiven Seiten dieser Beziehung zurück und bereut die Erfahrung keinesfalls. Immerhin hatte sie sich darauf gefreut, Mikes Frau zu werden und einige gute Jahre gehabt. Im Gespräch mit dem ‚The Love Bomb‘-Moderator Nico Tortorella sagte sie: „Ich wurde nicht erniedrigt, weil ich mich scheiden ließ. Es war ein großer Schritt, den ich gemacht habe. Viele Menschen in meiner Familie sind noch immer verheiratet. Tatsächlich weiß ich gar nicht, ob sich irgendjemand außer mir scheiden ließ.“

Im Laufe ihrer Ehe hätten sowohl Hilary als auch Mike hart an ihrer Beziehung gearbeitet und auch nach der Scheidung seien sie noch gute Freunde und noch bessere Eltern für ihren Sohn Luca (4), wie sie weiter erklärte: „Es ist etwas, das man sehr ernst nehmen muss und ich bin froh, verheiratet gewesen zu sein. Ich war für lange Zeit in einer sehr erfolgreichen Ehe. Ich möchte darüber keine schlechten Gefühle haben. Wir sind aufgrund unserer Liebe zusammengekommen und wir haben uns im Guten getrennt. Ich kann mir nicht vorstellen, mit jemandem außer ihm diesen Prozess durchzumachen. Er ist weiterhin mein guter Freund. Ich denke, wir haben sehr bewusst gehandelt und mit ganz viel Liebe. Aber die Ehe ist heilig und Heirat ist nicht für jeden. Eine Ehe ist Arbeit. Eine Ehe ist wirklich schwer.“

Hilary Duff hält es sich daher offen, ob sie noch einmal vor den Altar treten möchte.