Ireland Baldwin: Papa sagt nie wieder rücksichtsloses Schwein zu mir

Ireland Baldwin: Papa sagt nie wieder rücksichtsloses Schwein zu mir

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Alec und Ireland Baldwin (c) FayesVision/WENN.com

Ireland Baldwin (21) würde sich jetzt nicht mehr durch ihren Papa Alec Baldwin (59) einschüchtern lassen.

Das Model bekam als Elfjährige von ihrem Erzeuger eine unschöne Botschaft auf dem Anrufbeantworter, wo dieser sie als „rücksichtsloses kleines Schwein“ bezeichnete. Das ist schon lange her, aber immer noch Futter für Komik, denn am Sonntag [9. Juli] gab es das ‚One Night Only‘ für Alec Baldwin, wo er von seinen Lieben auf die Schippe genommen wurde. Und seine älteste Tochter war da ganz vor dabei:

„Hallo, mein Name ist Ireland und ich bin eine Baldwin“, stellte sich die Amerikanerin auf der Bühne vor. „Ja, ich bin ein Mitglied dieser Familie. Ich sehe ein paar von ihnen hier, ein paar Cousinen und Onkel. Ich bin hier, um den alten Schinken, den ich meinen Vater nenne, zu veräppeln.“

Dann kam sie auf die Anrufbeantworternummer zu sprechen: „Wo wir hier schon bei Schweinen sind… Einige von euch werden sich an mich als das rücksichtslose kleine Schwein erinnern, über das so viel geschrieben wurde. Das ist zehn Jahre her und mein Vater und ich verstehen uns jetzt viel besser. Er würde heute so etwas nicht mehr zu mir sagen. Denn ich bin 1,88 groß und könnte ihm den Hintern versohlen.“

Aber ganz so witzig war die Sache dann doch nicht, wie Ireland andeutete: „Um ehrlich zu sein, hat ihn diese schlimme Sache emotional fast umgebracht. Ich habe meinen Vater noch nie so fertig gesehen. Bis ich ihm mein erstes Tattoo gezeigt habe. Okay, es war mein zweites Tattoo, ich konnte ihm nicht zeigen, wo ich mir mein erstes Tattoo stechen ließ“, scherzte Ireland Baldwin.