James Corden: Die Grammys haben einen Moderator

James Corden: Die Grammys haben einen Moderator

0
TEILEN
Bild zum Artikel
James Corden (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

James Corden (38) wird die Zuschauer bei den Grammys 2017 unterhalten.

Der Brite ist ein Exportschlager, denn in den USA ist er mittlerweile bekannter und beliebter als in seinem Heimatland. Durch den durchschlagenden Erfolg seiner ‚Late Late Show‘ konnte er zahlreiche Fans und Aufträge gewinnen. So ist es kaum eine Überraschung, dass James am 12. Februar nächsten Jahres durch die 59. Grammy-Verleihung führen wird. Damit tritt er die Nachfolge von LL Cool J a, der das Event insgesamt fünf Mal geleitet hatte. In einem Statement freute sich James über diese neue Aufgabe: „Ich fühle mich wirklich geehrt, die Grammys im nächsten Jahr moderieren zu dürfen. Es ist die größte, angesehenste Preisverleihung der Musikwelt und ich schätze mich wirklich glücklich, ein Teil dieser unglaublichen Nacht sein zu dürfen.“

Mit Preisverleihungen kennt er sich allerdings schon aus, immerhin hatte er in diesem Jahr bereits die ‚Tonys‘ moderiert und bereits fünf ‚BRIT Award‘-Veranstaltungen in Großbritannien.

Das beliebteste Segment seiner ‚Late Late Show‘ ist zweifelsohne das ‚Carpool Karaoke‘, in dem er Promis einlädt, mit ihm im Auto Karaoke zu singen. Das war auch der ausschlaggebende Faktor, ihn für die Grammys zu engagieren, wie der Präsident der Veranstaltung, Neil Portnow, zugab: „Dank ‚Carpool Karaoke‘ haben wir alle einige unglaubliche Fahrten mit James unternommen. Die Recording Academy könnte sich nicht mehr auf seine Leidenschaft und seinen Enthusiasmus für die Musik freuen.“ Bei den Grammys wird James Corden 2017 sicherlich auf einige alte Bekannte treffen.