James Franco: Fünf weitere Missbrauchsvorwürfe

James Franco: Fünf weitere Missbrauchsvorwürfe

0
TEILEN
Bild zum Artikel
James Franco (c) Patricia Schlein/WENN.com

James Franco (39) wird immer weiter in die Enge getrieben.

Der Schauspieler (‚The Disaster Artist‘) ist der neuste Fall im großen Missbrauchsskandal von Hollywood, der mit den Vorwürfen gegen Harvey Weinstein (65, ‚Gangs of New York‘) im vergangenen Herbst [2016] begonnen wurde.

In der vergangenen Woche hatten James bereits drei Frauen vorgeworfen, er habe sich vor ihnen entkleidet oder sie anderweitig belästigt.

In einem neuen Artikel der ‚Los Angeles Times‘ kommen nun fünf weitere Frauen hinzu, vier davon sind ehemalige Studentinnen des Filmstars, der neben seiner Filmkarriere noch einen Filmschule betreibt. Eine der Studentinnen, Sarah Tither-Kaplan, geht in dem Artikel ins Detail, was Franco getan haben soll. Bei den Arbeiten zu ‚The Long Home‘ aus dem Jahre 2015 war sie in einer Szene zu sehen, in der Oralsex dargestellt wird. Tither-Kaplan wirft Franco vor, er habe jegliche Schutzmaßnahmen entfernt, die für solche Szenen vorgenommen werden. „Mir wurde schnell klar, dass man zu diesem Mann nicht ‚Nein‘ sagt“, lautet einer ihrer Kommentare in dem Artikel.

James Franco hatte schon nach den ersten Vorwürfen gesagt, dass er sich nie falsch verhalten habe. Zu den neuen Informationen der ‚L.A. Times‘ hat sich der Hollywoodstar bisher nicht geäußert.