James Maslow: Kein Fan von Social Media

James Maslow: Kein Fan von Social Media

0
TEILEN
Bild zum Artikel
James Maslow (c) Aimee Bringas

James Maslow (26) folgt dem Social Media-Trend.

Eigentlich ist der Musiker (‚Cry‘) kein Fan von Facebook, Instagram, Twitter und wie sie alle heißen. Allerdings lässt es die aktuelle Künstlerbranche nicht zu, dass er auf die Kommunikationswege verzichtet. Im Exklusivinterview mit ‚Cover Media‘ sprach der Shootingsstar über seine Hassliebe zu sozialen Netzwerken: “Ich bin sehr dankbar dafür, dass sich so viele Menschen dafür interessieren, was ich so mache… aber wenn ich nicht in einem Business tätig wäre, in dem dieses Thema unglaublich wichtig ist, glaube ich nicht, dass mich soziale Medien so sehr interessieren würden.“ Instagram-Star wider Willen also? Auf der beliebten Fotoplattform folgen dem ehemaligen ‚Big Time Rush‘-Liebling immerhin 1,5 Millionen Menschen. “Klar, ich würde ein paar Freunden folgen, um über ein, zwei Netzwerk in Kontakt zu bleiben, aber im Großen und Ganzen interessiert es mich nicht, was alle anderen machen. Oder schlimmer noch: vorgeben zu machen. Ich gehe lieber raus, um im echten Leben soziale Kontakte zu pflegen.“

Den Fans ist es wohl egal, ob ihr Idol freiwillig Dinge aus seinem Leben verrät, Hauptsache sie können James Maslow folgen und ein bisschen sein Leben miterleben. Sein neues Album ‚How I Like It‘ ist seit dem 03. März 2017 auf dem Markt erhältlich.