Jay-Z: Außenseiter, Spitzenreiter

Jay-Z: Außenseiter, Spitzenreiter

Bild zum Artikel
Jay-Z (c) Karl Piper/WENN

Jay-Z (47) gehört zu den Spitzenreitern unter den Grammy-Nominierten.

Der Rapper (‚Empire State of Mind‘) ist nicht nur selbst Musiker und Ehemann von Beyoncé, sondern auch erfolgreicher Produzent. So kommt es, dass er die Nominiertenliste für die Grammys 2018 anführt, die am 28. November veröffentlicht wurde. Zu den Nominierungen gehört mit ‚4:44‘ das beste Album des Jahres. Für den Song mit dem gleichen Titel kann er sich Hoffnungen auf den Preis für den besten Titel des Jahres machen. Für ‚The Story of O.J.‘ wiederum ist er für die beste Platte des Jahres und das beste Musikvideo nominiert. Auch für die Zusammenarbeit mit Beyoncé (‚Family Feud‘) könnte er bald ein goldenes Grammophon in den Händen halten. Wie viele Trophäen er letztlich mit nach Hause nehmen kann, wird sich am 28. Januar zeigen, denn dann werden die Grammys in New York verliehen. Sein Kollege Kendrick Lamar (30, ‚Loyalty‘) ist ihm dabei dicht auf den Fersen, denn der konnte immerhin sieben Nominierungen einstreichen. Dies sind die wichtigsten Katoegorien im Überblick:

Album des Jahres:

„Awaken, My Love!“ – Childish Gambino 

4:44 – JAY- Z

DAMN. – Kendrick Lamar 

Melodrama – Lorde 

24K Magic – Bruno Mars 

Platte des Jahres:

Despacito – Luis Fonsi & Daddy Yankee ft. Justin Bieber

Redbone – Childish Gambino 

The Story of O.J. – JAY-Z 

HUMBLE. – Kendrick Lamar 

24K Magic – Bruno Mars

Song des Jahres:

Despacito – Luis Fonsi & Daddy Yankee ft. Justin Bieber

4:44 – JAY-Z 

Issues – Julia Michaels 

That’s What I Like – Bruno Mars 

1-800-273-8255 – Logic ft. Alessia Cara and Khalid

Bester neuer Künstler:

Alessia Cara 

Khalid 

Lil Uzi Vert

Julia Michaels

SZA

Beste Pop Solo Performance: 

Love So Soft – Kelly Clarkson

Praying – Kesha

Million Reasons – Lady Gaga

What About Us – Pink

Shape Of You – Ed Sheeran

Bestes Pop Duo/Gruppen-Performance:

Something Just Like This – The Chainsmokers & Coldplay

Despacito – Luis Fonsi & Daddy Yankee ft. Justin Bieber

Thunder – Imagine Dragons

Feel It Still – Portugal. The Man

Stay – Zedd & Alessia Cara

Bestes Pop Vocal-Album:

Kaleidoscope EP – Coldplay 

Lust for Life – Lana Del Rey 

Evolve – Imagine Dragons 

Rainbow – Kesha 

Joanne – Lady Gaga

÷ (Divide) – Ed Sheeran

Bestes traditionelles Pop Vocal-Album: 

Nobody But Me (Deluxe Version) – Michael Bublé

Triplicate – Bob Dylan

In Full Swing – Seth MacFarlane

Wonderland – Sarah McLachlan

Tony Bennett Celebrates 90 – Various Artists

Tin Man – Miranda Lambert

Bestes Rock-Album: 

Emperor of Sand – Mastodon

Hardwired…To Self-Destruct – Metallica

The Stories We Tell Ourselves – Nothing More

Villains – Queens Of The Stone Age

A Deeper Understanding – The War On Drugs

Beste Rock-Performance: 

You Want It Darker – Leonard Cohen

The Promise – Chris Cornell

Run – Foo Fighters

No Good – Kaleo

Go To War – Nothing More

Bester Rock-Song: 

Atlas, Rise! – Metallica

Blood In The Cut – K.Flay

Go To War – Nothing More

Run – Foo Fighters 

The Stage – Avenged Sevenfold

Bestes Rap-Album: 

4:44 – JAY-Z

DAMN. – Kendrick Lamar

Culture – Migos

Laila’s Wisdom – Rapsody

Flower Boy – Tyler, The Creator

Bester Rap-Song: 

Bodak Yellow – Cardi B

Chase Me – Danger Mouse ft. Run The Jewels & Big Boi

HUMBLE. – Kendrick Lamar

Sassy – Rapsody

The Story Of O.J. – Jay-Z

Bestes Urban Contemporary-Album: 

Free 6lack – 6lack

„Awaken, My Love!“ – Childish Gambino

American Teen – Khalid

Ctrl – SZA

Starboy – The Weeknd

Bester R&B-Song:

First Began – PJ Morton

Location – Khalid

Redbone – Childish Gambino

Supermodel – SZA

That’s What I Like – Bruno Mars

Bestes R&B-Album:

Freudian – Daniel Caesar

Let Love Rule – Ledisi

24K Magic – Bruno Mars

Gumbo – PJ Morton

Feel The Real – Musiq Soulchild

Bestes Country-Album:

Cosmic Hallelujah – Kenny Chesney

Heart Break – Lady Antebellum

The Breaker – Little Big Town

Life Changes – Thomas Rhett

From A Room: Volume 1 – Chris Stapleton

Bester Country-Song:

Better Man – Little Big Town

Body Like A Back Road – Sam Hunt

Broken Halos – Chris Stapleton

Drinkin’ Problem – Midland

Tin Man – Miranda Lambert

Bestes Musikvideo: 

Up All Night – Beck

Makeba – Jain

The Story Of O.J. – Jay-Z

HUMBLE. – Kendrick Lamar

1-800-273-8255 – Logic ft. Alessia Cara & Khalid