Jeanette Biedermann: Schwerer Schicksalsschlag

Jeanette Biedermann: Schwerer Schicksalsschlag

0
Bild zum Artikel
Jeanette Biedermann (c) Cover Media

Jeanette Biedermann (36) trauert um ihren Vater.

Die Sängerin und Schauspielerin (‚Gute Zeiten, schlechte Zeiten‘) musste Abschied von einem Elternteil nehmen: Ihr Vater Bernd verstarb in der vergangenen Woche im Alter von 63 Jahren. Bei ihm war vor sechs Jahren Bauchspeicheldrüsen-Krebs diagnostiziert worden. Zwar schien es, dass er nach mehreren Operationen und durch die Versorgung von Medikamenten den Krebs besiegt habe, doch nun ist er der Krankheit in einem Krankenhaus erlegen. Jeanettes Manager Holger Kurschat erklärte gegenüber der ‚Bild‘:

„Jeanette ist tief traurig über den furchtbaren Verlust ihres Vaters. Sie hatte immer eine besonders tiefe Verbindung zu ihm. Jeanettes Ehemann Jörg ist jetzt an ihrer Seite.“

Als die Diagnose vor sechs Jahren gestellt wurde, zog sich die Darstellerin für einige Zeit aus der Öffentlichkeit zurück und kümmerte sich um ihren kranken Vater. Dieser und seine Frau zogen sogar nach Berlin, um in der Nähe ihrer Tochter sein zu können. Zu jener Zeit hatte Jeanette erklärt: „Ich wollte bei meinem Vater und meiner Mutter sein, weil niemand von uns wusste, wie seine Krankheit ausgehen wird. Da konnte ich unmöglich auf der Bühne stehen.“

All ihre Entscheidungen, als Sängerin und Schauspielerin auf der Bühne zu stehen und sich in schweren Zeiten eine Auszeit zu nehmen, bereut Jeanette nicht, wie sie erst kürzlich gegenüber ‚Bunte‘ erklärt hatte: „Tatsächlich würde ich alles genauso wieder machen, jeder Part, jede Sekunde, jede Stunde, jeder Tag und jede Situation hat mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin. Das Schmetterlingsprinzip! Kein Teil darf fehlen, sonst würde sich gegenwärtig alles verändern und das will ich auf keinen Fall.“

Jeanette Biedermann hat sich zu dem Verlust selbst noch nicht geäußert.