Michael Douglas: Angst um Val Kilmer

Michael Douglas: Angst um Val Kilmer

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Michael Douglas (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Michael Douglas (72) macht sich Sorgen um Val Kilmer (55).

Der Schauspieler (‚Wall Street‘) ließ sich in London bei ‚An Evening with Michael Douglas‘ zu seiner Karriere befragen. Dabei ging es auch um den Actionfilm ‚Der Geist und die Dunkelheit‘, den der Star zusammen mit Val 1996 gedreht hat.

„Der Film war nicht so toll, wie ich mir erhofft hatte, aber ich hatte eine wunderbare Zeit“, erzählte der Amerikaner laut der ‚Sun‘ dem Publikum, um dann über die gesundheitlichen Probleme seines Kollegen zu sprechen: „Val ist ein wundervoller Typ, der jetzt das Gleiche hat, was ich hatte und es sieht nicht so gut aus für ihn. Ich bete für ihn. Das ist auch der Grund, warum man so lange nichts von ihm gehört hat.“

Michael ging nicht näher auf die Krankheit seines Kollegen ein, aber er selbst litt an Zungenkrebs. Als er 2010 mit seiner Krebserkrankung an die Öffentlichkeit ging, erzählte er allerdings, dass er an Kehlkopfkrebs erkrankt sei, da man bei Zungenkrebs eine Verformung des Gesichts bekommen konnte und er wollte damals nicht darüber reden. Zum Glück kam es nicht dazu und der Oscarpreisträger konnte den Krebs besiegen.

Val Kilmer hat bislang immer bestritten, krank zu sein – auch, als er im Oktober 2015 mit einer Kanüle aus seiner Luftröhre gesehen wurde. „Danke an all für eure Liebe und Unterstützung. Es geht ein Gerücht herum, dass es mir nicht gut geht und ich im Krankenhaus wäre, aber das stimmt nicht. Ich war dort, um sicherzugehen, dass ich keinen Tumor oder eine Infektion habe und das konnte von den Experten bestätigt werden“, schrieb Val Kilmer damals auf seiner Facebook-Seite.

Er wird es sicherlich nicht gern sehen, dass Michael Douglas erzählt, er habe Zungenkrebs.