Jennifer Garner: Meine Kinder sollen weltoffen sein

Jennifer Garner: Meine Kinder sollen weltoffen sein

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Garner (c) FayesVision/WENN.com

Jennifer Garner (44) will ihre Kinder zu echten Weltbürgern erziehen.

Violet (10), Seraphina (7) und Samuel (4) sind das Bedeutendste im Leben der Schauspielerin (‚Daredevil‘) – ihre Kinder sollen aber auch bedeutende und vor allem weltoffene Mitglieder unserer Gesellschaft werden.

„Es ist so wichtig, für deine Kinder ein Vorbild dafür zu sein, wie sie Weltbürger werden können“, erklärte die Künstlerin ‚Entertainment Tonight‘ im Zuge der Save the Children Illumination Gala [25. Oktober] in New York „Das ist das Beste, was du tun kannst.“

Jennifer und Ben Affleck (44, ‚Batman v Superman‘), der Vater der drei Kinder, trennten sich im Juni 2015. Einen Weg zu finden, wie sie den Nachwuchs heil aus der Trennung bekommen, war für beide das oberste Ziel. Nun teilen sich die zwei Schauspieler die Erziehung der Kids untereinander auf, wobei Jennifer und Ben darauf achten, dass sie Violet, Seraphina und Samuel vor allem soziale Werte vermitteln. „Das ist wirklich wichtig bei uns zu Hause. Unser Kinder wissen, dass wir zwei Werte haben, die uns etwas bedeuten. Wir widmen unsere Zeit, Ressourcen und unsere Energie dafür, unseren Teil der Welt ein wenig besser zu machen“, erklärte der Hollywoodstar weiter.

Es ist Jennifer ebenfalls ein Anliegen, das Leben von allen Kindern ein wenig besser zu machen. Deswegen erschien sie auch auf der Save the Children Illumination Gala in New York – einer ihrer wenigen öffentlichen Auftritte. „Ich arbeite bereits seit acht Jahren mit Save the Children. Mein ganzes Herz steckt darin“, verriet Jennifer Garner.