Ben Affleck: Scheidung von Jennifer Garner ist durch

Ben Affleck: Scheidung von Jennifer Garner ist durch

Ben Afffleck ist im Entzug (benaffleck/Instagram)
Ben Afffleck ist im Entzug (benaffleck/Instagram)

Ben Affleck (46) und Jennifer Garner (46) hatten 2005 geheiratet und galten lange als ein absolutes Traumpaar. Vor zwei Jahren folgte dann die Trennung, wobei die Schauspieler im Guten auseinandergegangen sind. Nicht zuletzt wahrscheinlich auch wegen der gemeinsamen Kinder Samuel, Violet und Seraphina Rose Elizabeth – davon könnten sich manche wirklich eine Scheibe abschneiden.

Bis heute ist das ehemalige Paar noch befreundet und hat, trotz allen Schmerzes, keine große Sache aus der Scheidung gemacht. Kürzlich wurde bekannt, dass die Scheidung nun durch ist und dafür nicht einmal ein Scheidungsanwalt kommen musste. Es gab zwar eine beratende Tätigkeit durch Star-Anwältin Laura Wasser, doch es soll absolut keine Streitigkeiten gegeben haben.

Weiterhin werden sich Ben Affleck und Jennifer Garner das Sorgerecht teilen, für ein halbes Jahr ist eine Eltern-Therapeutin angesetzt und das Vermögen der beiden wurde 50:50 geteilt, weil sie keinen Ehevertrag hatten.

Auch wenn das Ende einer Liebe sehr schade ist, so zeigen die Ex-Afflecks doch, dass auch eine Scheidung nicht im Rosenkrieg enden muss und man sich dennoch zivilisiert verhalten kann – die Kinder werden ihren Eltern danken. Immerhin haben sie sich mal geliebt und da ist es das Mindeste, weiterhin respektvoll miteinander umzugehen.

Ben Affleck war zuletzt wieder in einer Entzugsklinik und hatte auch bereits wieder mehrere Partnerinnen, seine Ex-Frau scheint ebenfalls neu verliebt zu sein, wie die Gerüchteküche besagt.

Jeden Sonntag trifft sich die Familie, um gemeinsam in die Kirche zu gehen – dies will man auch weiterhin so halten. Wie das die neuen Partner finden werden, bleibt abzuwarten.