Jennifer Hudson: Ich habe panische Angst vor ihm

Jennifer Hudson: Ich habe panische Angst vor ihm

Bild zum Artikel
David Otunga

Jennifer Hudson (36) fühlt sich nicht mehr sicher.

Die Sängerin (‚I still love you‘) hatte verkünden lassen, dass sie sich von ihrem Mann Profiwrestler David Otunga (37) scheiden lässt. Grund für die Trennung sei aus ihrer Sicht, sein aggressives Verhalten gewesen, wie in Dokumenten zu lesen ist, die ‚TMZ‘ vorliegen. Darin heißt es außerdem, dass Jennifer aktuell panische Furcht habe: „Ich lebe in Angst davor, was David noch tun könnte.“

Das Drama sei eskaliert, als sie in Chicago gewesen war, um dort neue Songs aufzunehmen. David ging davon aus, dass sie sich dort mit ihrer Affäre treffen würde. Als sie zurück nach Hause kam, habe er dort mit einer Waffe auf sie gewartet. Das habe sie besonders erschreckt und eingeschüchtert, da sie seit 2008 panische Angst vor Schusswaffen hat. Ihre Mutter, ihr Bruder und ihr Neffe wurden in diesem Jahr von Jennifers Schwager erschossen. „David weiß, dass ich seit dem Tod meiner Familienmitglieder besonders sensibel auf Schusswaffen reagiere.“ Die Geste habe nur ihrer Einschüchterung gedient. Das Paar streitet aktuell um das Sorgerecht des gemeinsamen Sohnes.

David Otunga sollte am Sonntag [19. November] eigentlich das Wrestlingevent ‚Survivor Series‘ mitkommentieren, wurde jedoch aufgrund der familiären Situation aus dem Programm genommen. Grund: Er wolle sich mit den Vorwürfen auseinander setzen, die Jennife Hudson gegen ihn gestellt hätte, erklärte sein Anwalt gegenüber ‚TMZ‘.