Justin Bieber: Seine Manager machte sich große Sorgen

Justin Bieber: Seine Manager machte sich große Sorgen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Justin Bieber (c) WENN.com

Justin Bieber (23) wurde schon im Sarg gesehen.

Der Musiker (‚Love Yourself‘) fiel in den vergangenen Jahren leider immer wieder durch kleinere und größere Skandale auf. Sein Manager Scooter Braun (36) dachte zwischenzeitlich, dass Justin diese Eskapaden nicht überlebt. „Ich kam irgendwann an den Punkt, an dem ich dachte, ‚War es das?'“, erklärte er gegenüber ‚Complex’s Blueprint‘. „Ich dachte wirklich, dass ich ihn verliere. Ich ging davon aus, dass er stirbt, verstehst du? Das war ein gruseliger Zeitpunkt, weil er erwachsen war. Er konnte also kommen und gehen, wann er wollte. Ich konnte ihn zu nichts zwingen.“

Doch bekanntlich weilt Justin immer noch unter den Lebenden. 2014 wurde der junge Popstar zum ersten Mal verhaftet, da er unter dem Einfluss von Drogen Auto gefahren war – eine nicht allzu kluge Entscheidung.

Scooter Braun ist mittlerweile zufriedener mit seinem Protegé, da dieser sein Leben in jüngster Zeit völlig umkrempelt. Skandale? Fehlanzeige. Und irgendwann wird der Zeitpunkt kommen, an dem Justin Bieber über seine früheren Ausfälle sprechen wird, da ist sich Braun sicher: „Ich denke, dass es seine Geschichte ist und wenn die Zeit reif ist, wird er die ganze Story erzählen.“