Jennifer Lawrence: Das war (fast) zu viel Sex!

Jennifer Lawrence: Das war (fast) zu viel Sex!

Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Jennifer Lawrence (27) hatte Bedenken, eine sexy Verführerin zu spielen.

Die Schauspielerin (‚Mother!‘) bekam von dem Regisseur Francis Lawrence (46) die Rolle bei ‚Red Sparrow‘ angeboten. Die beiden kennen sich schon von den Dreharbeiten zu ‚Die Tribute von Panem – Catching Fire‘ gut. Deshalb wusste er auch, dass die Oscarpreisträgerin vor den expliziten Sexszenen zurückschrecken würde. Aber Jennifer biss trotzdem an.

„Er weiß von meinen Unsicherheiten, was Sexualität betrifft und auch von meinen Ängsten, von anderen verurteilt zu werden. Aber er hat sicherlich nicht damit gerechnet, dass ich das Script lese und total begeistert bin“, bverriet Jennifer im Interview mit ‚WENN‘. „Es war unglaublich bestärkend und ich wollte es mir trotz meiner Unsicherheiten nicht entgehen lassen, so eine fantastische Figur zu spielen.“

Für ihre Rolle musste Jennifer dann kräftig trainieren, um als Ballerina zu überzeugen. „Das war das Härteste, was ich je in meinem Leben gemacht habe“, so die Künstlerin. „Es war schwer, mich zu motivieren, da mein Ziel ja nicht war, eine echte Ballerina zu werden. Aber dann zur Hälfte der Zeit änderten sich meine Muskeln und meine Körpersprache änderte sich auch. Ich konnte mich in die mentale und physische Disziplin einer Tänzerin hineinversetzen. Als die Dreharbeiten beendet waren, hab ich meine Ballettschuhe und mein Tutu allerdings nur noch weggeworfen. Das war’s für mich!“

So schnell wird man Jennifer Lawrence also nicht mehr als Balletttänzerin sehen.