Jennifer Lawrence: Disney bringt mich runter

Jennifer Lawrence: Disney bringt mich runter

Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Jennifer Lawrence (27) kann ohne Disney nicht mehr fliegen.

Die Schauspielerin (‚Mother!‘) erlebte im Juni 2017 den puren Horror, als das Privatflugzeug, in dem sie saß, notlanden musste. Seitdem leidet sie unter Flugangst. Wie sie dem ‚Vanity Fair‘-Magazin jetzt verriet, hat sie sich eine Methode überlegt, mit der sie dennoch fliegen kann: Filme von Disney gucken. So bedankt sie sich auch gleich bei einer Kollegin:

„Danke Emma Watson für ‚Die Schöne und das Biest‘! Ich habe den inzwischen sechs oder sieben Mal gesehen. Wenn jemand Fragen dazu hat, kann er gerne zu mir kommen.“

Aktuell ist Jennifer wieder viel unterwegs, um ihren neuesten Film ‚Red Sparrow‘ zu bewerben. Da lassen sich Flugreisen leider nicht vermeiden. In dem Spionagefilm spielt sie eine russische Ballerina, die zur Spionin werden muss, um zu überleben. Um diese Rolle glaubhaft zu verkörpern, musste Jennifer hart an sich arbeiten. „‚Red Sparrow‘ war das erste Mal, dass ich wirklich diszipliniert war und gehungert habe. Ich kann nicht als Ex-Ballerina auftreten, wenn ich mich nicht wie eine Ex-Ballerina fühle.“

Ob sich die Arbeit für Jennifer Lawrence gelohnt hat, kann man ab dem 1. März sehen, dann startet ‚Red Sparrow‘ in den deutschen Kinos.