Til Schweiger: Darum die eigene Biermarke

Til Schweiger: Darum die eigene Biermarke

Bild zum Artikel
Til Schweiger (c) Cover Media

Til Schweiger (54) machte aus einem mangelnden Angebot eine Geschäftsidee.

Der Schauspieler (‚Keinohrhasen‘) präsentierte bei der Messe Gastro Ivent in Bremen seine Biermarke Tils. Der Star hat mit Barefood Deli ein eigenes Restaurant und genau dort kam ihm auch die Idee für das eigene Hopfengetränk.

„Als wir die Gastronomie in Hamburg eröffnet haben, überlegten wir, welches Bier wir ausschenken wollen. Als uns nichts richtig eingefallen ist, haben wir entschieden, wir machen was Eigenes“, verriet der Filmemacher dem ‚Weser-Kurier‘.

Gemeinsam mit einer Brauerei hätte man getüftelt. Til hatte dabei eine Vorgabe: „Das Bier sollte vor allem so schmecken, wie mir selbst ein Bier schmeckt – leicht und nicht so herb.“

Das kommt – zumindest in Hamburg – gut an. Udo Lindenberg (71) und der halbe HSV hätten es getrunken und für gut befunden. Jetzt soll Tils deutschlandweit vertrieben werden, deshalb tauchte der Wahl-Hamburger auch bei der Messe auf. Gastronomie ist das zweite Standbein von Til Schweiger, dabei waren die Anfänge nicht so erfolgsversprechend. Erste Kritiken für das Barefood Deli waren niederschmetternd, kein gutes Personal, zu teures Wasser, aber mittlerweile ist alles behoben. Doch die Kritiken hatten dem Star zugesetzt, wie er dem ‚Stern‘ verriet:

„Als dann so viel schief lief, hatte ich echt mal einen totalen Tiefpunkt und mir im Stillen gedacht: ‚Sch***e, jetzt bin ich tatsächlich kurz davor, meine Entscheidung wirklich zu bereuen.‘ Und ich habe in meinem Leben noch nie wirklich etwas bereut. Aber ich habe diesmal nicht aufgegeben. Und jetzt ist ja auch alles gut geworden.“

Jetzt kann Til Schweiger noch hoffen, dass sein Tils bald deutschlandweit getrunken wird.