Jennifer Lawrence: Mia Wasikowska war überzeugender als sie

Jennifer Lawrence: Mia Wasikowska war überzeugender als sie

Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Jennifer Lawrence (27) hätte gerne Alice im Wunderland gespielt.

Die Darstellerin (‚Red Sparrow‘) ist einer der größten Hollywoodstars – doch das heißt nicht, dass Jennifer alles bekommt, was sie will. Nun gab sie zu, dass sie für die Hauptrolle in Tim Burtons ‚Alice im Wunderland‘ vorsprach, der Regisseur sich jedoch für Mia Wasikowska (28) entschied. Für sie sei das der härteste Rückschlag gewesen, den sie jemals in ihrer Karriere zu verkraften hatte, wie sie nun in der ‚Howard Stern Show‘ erklärte:

„Das einzige, was mich wirklich fertig gemacht hat, war, als ich in einem Vorsprechen für Tim Burtons ‚Alice im Wunderland‘ nicht überzeugen konnte.“ Allerdings könne sie über die Leistung ihrer damaligen Konkurrentin Mia nur Positives sagen: „Sie war perfekt und absolut großartig. Ich hätte keinen britischen Akzent hinbekommen!“

Es war nicht der einzige Film, in dem sie gerne die Hauptrolle gespielt hätte, denn Jen sprach auch für ‚Twilight‘ vor – um gegen Kristen Stewart (27) zu verlieren, die als Bella weltberühmt werden sollte. Jennifer Lawrence hatte im Alter von 17 Jahren keine Ahnung davon, was das Projekt damals auszeichnete: „Ich hatte keine Ahnung, worum es sich da überhaupt handelte. Du bekommst nur fünf Seiten des Skripts für das Vorsprechen und dann sagen sie: ‚Spiel, du Affe!‘ Als der Film dann rauskam, habe ich mir nur gedacht: ‚Heilige Sch**ße!'“