Jennifer Lawrence: Zu hässlich für neues Filmprojekt?

Jennifer Lawrence: Zu hässlich für neues Filmprojekt?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jennifer Lawrence (c) FayesVision/WENN.com

Jennifer Lawrence (26) muss sich derzeit ziemlich unhöfliche Kommentare gefallen lassen.

Im Falle der Oscarpreisträgerin (‚Silver Linings) geht es darum, dass sie im Rennen liegt, die ermordete Sharon Tate (†26, ‚Tanz der Vampire‘) zu spielen. Quentin Tarantino plant einen Film darüber, wie die Manson-Familie 1969 in das Haus von Regisseur Roman Polanski (83, ‚Chinatown‘) eindrang und dort fünf Menschen brutal ermordete. Polanski war zu dem Zeitpunkt nicht zuhause, aber seine acht Monate schwangere Frau Sharon fiel den Mördern zum Opfer.

Sharons Schwester Debra Tate hält die Rechte an den Bildern der Darstellerin und sie würde Margot Robbie (26, ‚The Wolf of Wall Street‘) gegenüber Jennifer bevorzugen:

„Beide sind unglaublich tolle Schauspielerinnen, aber ich würde mich für Margot schon aufgrund ihrer Schönheit entscheiden“, erklärte die Amerikanerin gegenüber ‚TMZ‘. „Jennifer ist nicht hübsch genug, Sharon zu spielen. Es ist furchtbar, so etwas zu sagen, aber ich habe eben Ansprüche.“

Außerdem möchte Debra mit Quentin Tarantino persönlich sprechen, um Einfluss auf den Film zu nehmen. „Ich habe nichts gegen das Projekt, aber ich mache mir Sorgen, wie er meine Schwester darstellt. Ich würde einfach gerne mal mit ihm reden“, betonte sie.

Was die Rolle ihrer Schwester angeht, sollte sich Debra eigentlich keine Sorgen machen: Quentin Tarantino hat sich laut ‚Deadline‘ bereits mit Margot Robbie getroffen und die Australierin scheint die besseren Karten zu haben als Jennifer Lawrence.