Shia LaBeouf: Alkoholiker oder nicht?

Shia LaBeouf: Alkoholiker oder nicht?

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Shia LaBeouf (c) Apega/WENN.com

Shia LaBeouf (31) kann nicht aufhören zu trinken.

Der Darsteller (‚American Honey‘) wurde am vergangenen Wochenende in Georgia verhaftet, da er angetrunken aufgefallen war und anschließend einen Polizisten mit einer rassistischen Beleidigung bedacht hatte. Wenig später war Shia jedoch wieder auf freiem Fuß und hat sich unmittelbar mit einem Statement entschuldigt, in dem er zugab, ein Alkoholproblem zu haben und alles zu tun, um seine Sucht in den Griff zu kriegen.

Die Schlagzeilen haben ordentlich Werbung für den neuen Film des Schauspielers gemacht, den dieser gerade in Georgia dreht und der den Titel ‚The Peanut Butter Falcon‘ trägt. Nun hat sich Shias Anwalt, Doug Andrews, gegenüber ‚TMZ‘ eingeschaltet und nicht nur behauptet, dass der Zwischenfall den Dreh des Films auf keinen Fall gefährde, sondern auch die Behauptung seines Mandanten abgeschwächt, er sei alkoholsüchtig.

Laut Doug Andrews sei Shia kein Alkoholiker, da er keinen unkontrollierbaren Zwang habe, zur Flasche zu greifen. Allerdings könne er nicht aufhören zu trinken, sobald er einmal angefangen habe. Shia sei jedoch fest entschlossen, die restlichen Drehtage in Georgia hinter sich zu bringen, ohne auch nur einen Tropfen Alkohol anzurühren. Sobald der Film abgedreht ist, werde sich der Schauspieler professionelle Hilfe für sein schwieriges Verhältnis zur Flasche besorgen.

Laut ‚TMZ‘ sei die Crew des aktuellen Films von Shias verbalem Ausfall schockiert gewesen, da niemand ihm etwas derartiges zugetraut hätte, schließlich sei Shia LaBeouf während des Drehs stets professionell und zuverlässig gewesen. Zudem habe es nie ein Anzeichen gegeben, dass er ein Problem mit Alkohol habe.