Jennifer Rostock: Zum Abschied sagen sie laut Servus

Jennifer Rostock: Zum Abschied sagen sie laut Servus

Bild zum Artikel
Jennifer Rostock (c) Viktor Schanz

Jennifer Rostock zieht sich zurück.

Sie nennen es nur eine Pause und nicht Abschied – dennoch wird es die Fans der Band (‚Hengstin‘) hart treffen: Nach ihrer Jubiläumstour, die im März 2018 startet, wird sich die Gruppe um Frontfrau Jennifer Weist (30) auf unbestimmte Zeit zurückziehen.

„Nach zehn Jahren nonstop Jennifer Rostock machen wir eine Pause“, bestätigte die Band in einer offiziellen Pressemitteilung.

Ein bisschen Trost gibt es aber: „Wir hören nicht auf. Wir sprudeln alle vor Ideen. Ideen, von denen nicht alle in den JR-Rahmen passen. Ideen, die man nicht einfach zwischendurch und nebenbei verwirklichen kann. Wir werden alle weiterhin Musik machen, in verschiedenen Konstellationen. Und eins ist sowieso sicher – irgendwann sehen wir uns wieder als Jennifer Rostock.“

Um Spekulationen, warum die Gruppe erst mal getrennte Wege geht, gar nicht erst entstehen zu lassen, schoben die Musiker hinterher: „Es gibt weder interne Streitereien, noch Drogenentzüge oder ungewollte Schwangerschaften. Es braucht nur mal etwas Luft zum Durchatmen, damit wir uns zukünftig wieder mit voller Hingabe dem Projekt Rostock widmen können.“

Doch Jennifer Rostock wäre nicht Jennifer Rostock, wenn sie ihre Pause nicht gebührend feiern würden: Am 30. März 2018 startet ihre ‚Best of 2018‘-Tour im österreichischen Linz, bevor sie am 12. Mai in Berlin sicherlich ein fulminantes Ende finden wird. Dazu fordern die Jungs und das Mädel: „Kommt rum, um noch ein letztes Mal mit uns die alten Songs zu feiern. Auf DIE GUTEN ALTEN ZEITEN!“