Jessica Chastain: Ich habe keine Lust auf traditionelle Frauenrollen

Jessica Chastain: Ich habe keine Lust auf traditionelle Frauenrollen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jessica Chastain (c) Brian To/WENN.com

Jessica Chastain (40) nimmt typische Rollen für Frauen nicht an.

Die Schauspielerin stellt in ihrem neuen Film ‚Molly’s Game‘ die ehemalige Skifahrerin Molly Bloom dar, die anfing, hochkarätige Pokerspiele zu veranstalten, an denen Stars wie Ben Affleck, Tobey Maguire und Leonardo DiCaprio teilnahmen. Gerade da sich Molly nicht in eine Schublade stecken lässt, fand Jessica sie faszinierend und wollte die Amerikanerin unbedingt spielen.

„Molly ist eine vollkommene, erfolgreiche Frau und sie nutzt keine Romanze als Hebel“, erklärte der Hollywoodstar im Gespräch mit ‚Town & Country‘. „Ich habe es nicht auf traditionelle Frauenrollen abgesehen, weil ich diese traditionell weiblichen Figuren nicht sehr interessant finde und auch nicht glaube, dass sie das wahre Leben reflektieren. Ich arbeite hart, um mich von den Klischees zu lösen, die die Filmbranche für Frauen kreiert und gefördert hat.“

In einem Bruch mit der Tradition hat Jessicas Hauptfigur in ‚Molly’s Game‘ keinen Angebeteten, an dem sie interessiert ist. „Es geht darum, ob die Figur aus Fleisch und Blut besteht und ein echter Mensch mit seinen eigenen Wünschen ist, die nichts mit einem Ehemann oder Typen oder Love Interest zu tun haben“, betonte Jessica. „Ich glaube, die Branche wirft gerade einen Blick auf sich selbst und wie sie Frauenrollen wahrgenommen hat. Ich beobachte viele interessante Diskussionen und habe das Gefühl, dass sich etwas ändert.“

Dann wird es ja auch in Zukunft genug komplexe Rollen für Jessica Chastain geben.