Severino Seeger: "Mit dem Fett lasse ich auch meine Fehler hinter mir"

Severino Seeger: "Mit dem Fett lasse ich auch meine Fehler hinter mir"

Bild zum Artikel
Severino Seeger (c) Picture Alliance

Severino Seeger (30) legt sich unters Messer.

Seit 2015 hat der ehemalige ‚DSDS‘-Gewinner (‚Do You Love Me‘) fast 30 Kilo abgespeckt, bringt jetzt noch um die 100 Kilo auf die Waage. Die restlichen überflüssigen Pfunde möchte Severino allerdings auch noch loswerden und lässt dafür etwas nachhelfen. Gegenüber ‚Bild‘ verriet er, dass er sich am Donnerstag [16. November] in Düsseldorf an den Hüften Fett absaugen lässt.

„Mein Arzt meinte, dass meinen Hüftrollen auch mit Sport nicht beizukommen ist“, gestand er der Zeitung. „Das sind meine Problemzonen, die ich endlich loswerden will.“

Allerdings geht es dem Sänger nicht nur um eine äußerliche Verbesserung, er will damit auch seine Vergangenheit hinter sich lassen. Zuletzt machte Severino nämlich nicht mit seiner Musik Schlagzeilen, sondern mit einem Strafverfahren wegen Betrugs, bei dem er zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung verurteilt wurde. Jetzt will er mit der OP einen Neuanfang wagen.

„Das hat einen psychischen Effekt: Mit dem Fett lasse ich auch meine Fehler hinter mir“, erklärte er. „Alles, was mich an früher erinnert – damit will ich nicht mehr konfrontiert werden. Dazu gehört auch mein dicker Bauch. Die OP wird mir hoffentlich ein völlig neues Lebensgefühl bringen und meine Psyche reinigen.“

Dafür hat Severino schon einiges getan. Nach der Verurteilung ging der gebürtige Frankfurter in sich und stellte sich seinem Verhalten: Gemeinsam mit einer Trickbetrügerbande hatte er noch vor seiner Zeit bei der Castingshow Senioren um 100.000 Euro betrogen. 25.000 Euro musste er als Strafe dafür zahlen, den Restbetrag steuerte er selbst bei – seine Siegerprämie von ‚DSDS‘ machte es möglich. „Ich habe aus meiner Verfehlung gelernt. Ich weiß, was ich falsch gemacht habe. Ich weiß aber auch, was mich in diese Situation getrieben hat“, sagte er dazu vor Kurzem gegenüber dem ‚Mallorca Magazin‘. „Ich habe mich bei allen meinen Opfern persönlich entschuldigt, da wo es mir gewährt wurde. Mehr Wiedergutmachung kann man nicht leisten, mehr kann ich nicht tun.“

Vielleicht schafft Severino Seeger also wirklich einen Neustart.