Marteria: Alle oder keiner!

Marteria: Alle oder keiner!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Marteria (c) picture alliance / Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/ZB

Marteria (34) wird 2018 im Rostocker Ostseestadion auftreten.

Der Rapper (‚Aliens‘) stammt gebürtig aus der Stadt in Mecklenburg-Vorpommern und darf am 1. September 2018 im größten Saal der Stadt ein Konzert spielen – sofern man bei einem Sportstadion noch von einem Saal sprechen kann.

Eigentlich ist die Arena die Heimat vom Fußballverein Hansa Rostock, von dem Marteria selbst ein Riesenfan ist. Doch für ihn wird der Sportplatz zum Konzertboden. In einem Teaser auf seinem YouTube-Kanal kündigte Marten Laciny, wie Marteria mit bürgerlichem Namen heißt, das kommende Konzert an, das unter dem Namen „Alle oder keiner“ stattfinden wird.

In dem Video spricht der Star über die Liebe zu seiner Heimatstadt: „Die Stadt, wo jede Straße ’ne Erinnerung hat, wo jeder Mensch eine Geschichte hat, mit der man irgendwie eine Verbindung hat.“

Für Marteria ist es wie nach Hause kommen, wo für ihn alles seinen Anfang nahm: „Ich glaube wir haben hier angefangen vor fünf Leuten zu spielen. Dann waren es irgendwann 50.“ Im kommenden September werden es dann wohl noch einmal ein paar Leute mehr werden, denn die Location bietet alleine 29.000 Sitzplätze – plus die Stehplätze auf dem Rasen, die beim Konzert dazu kommen.

Für Marteria ist eines sicher: Das Konzert im Ostseestadion ist „der größte Traum, den ich immer hatte.“

Es ist allerdings nicht das erste Konzert, mit dem Marten auffällt. Schon im Frühjahr 2016 ging er auf eine Clubtour, die nach Minuten bereits ausverkauft war. Das Besondere daran war, dass er nur in Locations spielte, die er auf seiner ersten Tour vor mehreren Jahren schon besucht hatte. Nach besonders klein kommt dann also besonders groß. Ab dem 15. November 2017 können Tickets für das Marteria-Konzert im Rostocker Ostseestadion erworben werden.