Jesse Williams: Der Rosenkrieg geht weiter

Jesse Williams: Der Rosenkrieg geht weiter

Bild zum Artikel
Jesse Williams (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Jesse Williams (36) und seine Ex-Frau streiten sich weiter über ihre Kinder.

Der Schauspieler (‚Grey’s Anatomy‘) und Aryn Drake-Lee hatten sich eigentlich im Herbst 2017 auf einen Sorgerechtdeal für die gemeinsamen Kinder Sadie (4) und Maceo (2) geeinigt. Das ehemalige Paar legte fest, dass man den Kindern erst nach sechs Monaten die neuen Partner vorstellt, außerdem sollte man vor dem Nachwuchs nicht gemein über den jeweils anderen sprechen.

So weit, so gut. Aryn ging Mitte Januar wieder vor Gericht und behauptete, dass Jesse den Kindern sehr wohl seine neue Partnerin vorgestellt habe und alle zusammen sogar in Urlaub gefahren sind. Der Star reagierte auf die Anschuldigungen in einem Schreiben ans Gericht und erklärte, dass es sich bei der Frau um eine langjährige Freundin des ehemaligen Paares gehandelt habe. Aryn hätte seine Kinder unnötig belastet, indem sie sie nach der neuen Partnerin ausgefragt habe. Sie würde ihn vor den Augen der Kleinen als Vater diskreditieren. Zum Schluss des Schreibens konnte er sich den Seitenhieb nicht verkneifen: „Ich habe meine Familie immer unterstützt und Aryn scheint keine Probleme mit meiner finanziellen Unterstützung zu haben, zu der 50.695 Dollar [40.875 Euro] vorläufiger Unterhalt gehören“, ätzte Jesse Williams, der sich vor Kurzem von seiner Freundin Minka Kelly (37, ‚Friday Night Lights‘) getrennt haben soll.