Jessica Stockmann: Rückkehr nach Deutschland

Jessica Stockmann: Rückkehr nach Deutschland

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Jessica Stockmann (c) Cover Media

Jessica Stockmann (50) schlägt ihre Zelte wieder in Hamburg auf – ihrer Tochter zuliebe.

Fünf Jahre lang lebte die Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin in Frankreich, nun ist sie in ihre Geburtsstadt zurückgezogen. Was sie dazu veranlasste? Ihr Nachwuchs! Die 17-jährige Nisha möchte nämlich Architektur in Hamburg studieren. 

Im Interview mit der ‚Gala‘ verriet Jessica: „Sie hatte ein Stipendium in Barcelona und Zusagen für London und Mailand. Aber sie ist ja erst 17 und bekam plötzlich Angst: ‚Mami, ich möchte lieber in Hamburg studieren. Da habe ich Opa und Tante und Onkel und bin nicht so allein …‘ So sind wir einfach zu dritt gegangen, meine beiden Töchter und ich.“

Die Jüngere, Nicita (13), wird jetzt hingegen erstmals in Deutschland zur Schule gehen. Für die Ex von Tennis-Profi Michael Stich (48) auf jeden Fall ein positiver Schritt: „Es fühlt sich gut an“, betonte sie.

Eine neue Bleibe musste sich die Familie zum Glück nicht suchen, ihre alte Wohnung hat Jessica Stockmann nämlich noch immer. Nach Frankreich wird sie aber weiterhin regelmäßig reisen, denn: „Ich kaufe dort Immobilien, renoviere sie und verkaufe sie dann.“

Ein Umzug für ihre Kinder – das ist für die Schauspielerin offenbar völlig selbstverständlich. Schon in der Vergangenheit schwärmte sie von ihren Sprösslingen, von denen der erste adoptiert und der zweite leiblich ist. „Als Nisha und Nicita in mein Leben kamen, waren das die zwei schönsten Momente in meinem Leben“, erinnerte sich Jessica Stockmann einst im ‚RTL‘-Interview.