Jogi Löw: "Es war ein sehr, sehr tolles Publikum"

Jogi Löw: "Es war ein sehr, sehr tolles Publikum"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Joachim Löw (c) Cover Media

Jogi Löw (57) ist stolz auf seine Mannschaft und auf die Zuschauer im Stadion.

Mit diesem Sieg qualifizierte sich die deutsche Nationalelf gestern [4. September] endgültig für die WM nächstes Jahr in Russland: In Stuttgart setzten sich die amtierenden Weltmeister mit einem 6:0 gegen Norwegen durch. Klar, dass der Bundestrainer sich darüber freute.

„Heute Abend haben wir hier in Stuttgart erlebt, wie schön Fußball sein kann, wie viel Spaß so ein Abend machen kann“, erklärte er im Gespräch mit der ‚Cleven-Stiftung‘. „Es war ein sehr, sehr tolles Publikum, das jeden einzelnen Spieler unserer Mannschaft von Anfang an bei jeder Aktion unterstützt hat.“

Dass Jogi das Publikum in Stuttgart in den höchsten Tönen lobt, hängt vor allem mit dem Spiel gegen Tschechien in Prag vor wenigen Tagen zusammen, bei dem einige Zuschauer mit Nazi-Parolen, Beschimpfungen und Pfiffen auf sich aufmerksam machten und sich alles andere als sportlich verhielten. Dieses Verhalten der etwa 200 rechtsextremen Fans kritisierte der Badener nach dem Spiel scharf. „Ich bin voller Wut“, sagte Jogi kurz nach dem Skandal in einer Pressekonferenz. „Ich bin sehr, sehr angefressen, dass einige sogenannte Fans die Bühne des Fußballs benutzen, um mit ihrem oberpeinlichen Auftreten viel Schande über unser Land zu bringen.“

Unmissverständlich machte er klar: „Wir sind nicht deren Nationalmannschaft, das ist unterste Schublade und zutiefst verachtenswert!“

Umso mehr muss sich Jogi gestern über das vorbildliche Verhalten der Fans gefreut haben – so wurde im Publikum sogar ein 70 Meter langes Plakat gegen Rechts ausgerollt, um Stellung zu beziehen. „Es war eine wunderschöne Geschichte heute Abend und eine tolle Stimmung in Stuttgart“, freute sich Joachim Löw deshalb völlig zurecht nach dem Spiel.