John Cleese: Hätte ich meine Ehe nur sausen lassen

John Cleese: Hätte ich meine Ehe nur sausen lassen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
John Cleese (c) Ray Garbo/WENN.com

John Cleese (77) hat die falschen Prioritäten gesetzt.

Der Darsteller hatte 1988 nicht nur das Drehbuch für den Komödienhit ‚Ein Fisch namens Wanda‘ geschrieben, sondern darin auch eine der prominenten Rollen übernommen. Das Werk übertraf alle Erwartungen und trieb die Karrieren aller Beteiligten voran – außer die von John Cleese selbst, der daran allerdings höchstpersönlich Schuld sei, wie er nun eingestand. Anstatt das Angebot anzunehmen, in dem Hit ‚Zwei hinreißend verdorbene Schurken‘ von Frank Oz mitzuspielen, habe er sich lieber um seine zerrüttete zweite Ehe gekümmert. Im Interview mit ‚Vulture‘ erinnerte sich John, wie er in einem Pool in Los Angeles saß, als er ein unwiderstehliches Angebot bekam:

„Eine der Sachen, die ich bereue, ist, dass ich einen richtigen Erfolg in Hollywood hatte und den nicht ausgenutzt habe. Ich habe einen Anruf angenommen und am anderen Ende war Frank Oz in London. Er hat mir die Michael-Caine-Rolle in ‚Zwei hinreißend verdorbene Schurken‘ angeboten. Meine zweite Ehe war das reinste Chaos, also habe ich gedacht: ‚Kann ich wirklich gehen und einen Film drehen, ohne auszuarbeiten, ob ich weiterhin verheiratet bleiben werde oder nicht?‘ Also habe ich die Rolle abgelehnt. Hätte ich sie angenommen, hätte ich wohl mehr Aufträge aus Hollywood erhalten. Zur Zeit von ‚Wanda‘ war ich gefragt für ungefähr ein Jahr. Wenn man aber ein chaotisches Privatleben hat, fordert das seinen Tribut.“

Wie John Cleese bereits anmerkte, ging die Rolle in der Komödie daraufhin an Michael Caine, der neben Steve Martin zu sehen war. Ganz die Schuld auf seine Ehe wolle er aber nicht schieben, stellte John anschließend klar: „Ich war einfach nicht so enthusiastisch für den Film generell. Ich finde es furchtbar, im Wohnwagen zu sitzen und darauf zu warten, dass ich loslegen kann. Ich erinnere mich, dass einer meiner Freunde, Michael Winner, mir einst gesagt hat: ‚Das ist typisch englisch: Du hast einen großen Hit und dann gehst du los und setzt dich auf die Spitze eines Berges, anstatt gleich mit einem anderen Film weiterzumachen.‘ Das stimmt. Das habe ich getan.“