Julia Roberts: Die Arbeit mit ihrem Mann ist "grauenvoll"

Julia Roberts: Die Arbeit mit ihrem Mann ist "grauenvoll"

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Julia Roberts (c) Euan Cherry/WENN.com

Julia Roberts (49) hat nicht immer Spaß mit ihrem Ehemann.

Gemeinsam den gleichen Arbeitsplatz zu haben, bringt einige Vorteile mit sich – doch für die Schauspielerin (‚Erin Brockovich‘) ist es eher nervenaufreibend, wenn ihr Regisseur auch gleichzeitig ihr Mann ist. „Es ist bequem, aber auch grauenvoll, eine gute Kombination“, beschrieb Julia das Arbeiten mit Danny Moder, den sie 2000 am Set von ‚The Mexican‘ kennen- und lieben lernte, im Interview mit der britischen ‚Harper’s Bazaar‘. „Grauenvoll deshalb, weil die Person, die ich am meisten beeindrucken will, mich direkt anstarrt.“

Beeindruckt hat Julia Roberts in ihrer Karriere aber viele Menschen – für ihre filmische Leistung erhielt sie sogar einen Oscar. Ihren Erfolg erklärt sie sich durch die richtige Filmauswahl. „Erinnere dich immer daran, warum du das tust, was du tust“, philosophierte die rothaarige Schönheit. „Das ist dein Anker. Schärfe deinen Geschmack und deine Entscheidungsfindung. In meinen 20ern habe ich einige Jahre nicht gearbeitet, weil mir Drehbücher angeboten wurden, bei denen ich dachte: ‚Finde das nur ich oder ist das nur Müll?‘ Ich dachte, ich könnte meine Miete ja weiterhin bezahlen und lieber auf etwas Gutes warten.“

Dieses Warten hat sich für Julia Roberts sichtlich bezahlt gemacht – noch immer zählt sie mit fast 50 Jahren zu den bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods.