Kate Moss: Dokumentation über George Michael

Kate Moss: Dokumentation über George Michael

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kate Moss (c) WENN.com

Kate Moss (43) arbeitet an einem besonderen Herzensprojekt.

Die blonde Schönheit war eng mit dem im Dezember vergangenen Jahres verstorbenen Sänger George Michael (†53, ‚Last Christmas‘) befreundet. Bereits während George noch am Leben war, war in Kate die Idee gereift, eine Dokumentation über das britische Ausnahmetalent zu drehen. Tatsächlich soll auch bereits Material aufgenommen worden sein, das nun jedoch, nach dem Tod von George, verworfen wurde. Kate fängt lieber noch einmal von vorne an: Sie ist mit mehreren Kameras in George Michaels Haus in Highgate, London, eingestiegen, um dort neues Material für ihre Dokumentation zu sammeln. Es ist das erste Mal, dass Kameras in dem Haus des Verstorbenen zugelassen wurden.

Ein Insider verriet gegenüber der britischen ‚Sun‘: „Kate und George waren seit Jahren befreundet. Sie wohnten nur ein paar Sekunden voneinander entfernt und hingen dann ab und zu gemeinsam rum. Jetzt ist sie mit ihrer Crew durch die Hintertür in sein Haus gegangen, weil sie einen großen Tumult vermeiden wollte. Schließlich halten sich vor dem Haus noch immer viele Fans auf, die dem Sänger Respekt zollen wollen. Alles wird geheim gehalten.“

Die Dokumentation entsteht zwar erst nach dem Tod des Musikers, soll aber dennoch intensiv werden. „Indem Kate in seinem Haus filmt, werden Fans eine Einsicht bekommen, die ihnen bislang verwehrt wurde“, betonte der Bekannte des Models. „Viele von ihnen konnten bislang noch nicht einmal durch das Türschloss spähen um herauszufinden, wo er seine Zeit verbracht hat.“

Kate Moss ist allerdings nicht Regisseurin des Projekts – diese Aufgabe hat George Michaels bester Freund David Austin übernommen. Die Dokumentation soll noch in diesem Jahr ihre Premiere feiern.