Kate Winslet: Gemobbt und gedemütigt

Kate Winslet: Gemobbt und gedemütigt

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kate Winslet (c) WENN.com

Kate Winslet (41) wurde früher aufgrund ihrer Figur fertig gemacht.

Die Darstellerin (‚Titanic‘) hat alle jungen Frauen dazu aufgerufen, sich gegen Mobbing zu wehren, da niemand das Recht habe, sie für ihr Aussehen zu kritisieren. Im Rahmen des 2017 WE Day UK hielt die Oscarpreisträgerin am 22. Februar eine Rede, in der sie nicht nur dazu aufforderte, etwas gegen Mobbing zu tun, sondern in der Kate auch eigene Erfahrungen mit dem Thema teilte, indem sie zugab, in der Schule in Reading, England, aufgrund ihrer Leibesfülle gemobbt worden zu sein:

„Ich habe mich immer mit anderen verglichen. Ich wurde in der Schule gehänselt. Die Kinder haben mich ‚Blubber‘ genannt und mich dafür fertig gemacht, Schauspielerin werden zu wollen. Sie haben mich in einen Schrank eingesperrt und mich ausgelacht. Ich war nicht die Schönste und man hat mir sogar gesagt, dass ich in der Schauspielerei Glück hätte, wenn ich bereit wäre, die Rollen für dicke Mädchen zu spielen. Das hat mich immer verfolgt.“

Diese Minderwertigkeitsgefühle hörten nach der Schule nicht auf. Auch als sie für Rollen vorsprach, hatte sie Probleme, wie sich Kate Winslet erinnerte: „Die Castingleute sagten: ‚Du bist einfach nicht das, wonach wir suchen, Kate.‘ Ich habe mich aufgrund dieser Unfreundlichkeit furchtbar gefühlt.“

Doch Kate Winslet hat es immer wieder versucht und schließlich Erfolg gehabt. Mittlerweile ist sie eine der beliebtesten und erfolgreichsten Schauspielerinnen ihrer Generation.