Bob Dylan: Er trauert um all die verstorbenen Promis

Bob Dylan: Er trauert um all die verstorbenen Promis

Bild zum Artikel
Bob Dylan (c) wenn

Bob Dylan (75) ist am Boden zerstört.

Der Musiker (‚Forever Young‘) gehört zu den lebenden Legenden des Showgeschäfts. Von vielen anderen legendären Freunden musste er sich 2016 leider verabschieden und das nimmt ihn immer noch mit, wenn er darüber nachdenkt. Auf seiner Website wurde am Mittwoch [22. März] ein Interview mit ihm veröffentlicht, das vom Autor Bill Flanagan (62) geführt wurde. Gerade die Tode von Muhammad Ali (†74), Leonard Cohen (†82) und Leon Russell (†74) haben Bob demnach mitgenommen.

„Wir waren wie Brüder, wir lebten sogar in der gleichen Straße. Sie haben alle einen leeren Platz hinterlassen. Es ist so einsam ohne sie.“

2016 war tatsächlich das Jahr, in dem gefühlt jede Woche eine Legende aus den unterschiedlichsten Bereichen von uns ging.

Doch Bob lobte im Gespräch auch eine Musikerin, die leider schon länger nicht mehr unter uns weilt: Amy Winehouse (†27). „Sie war eine der letzten Individualistinnen, die es gab.“ Leider verstarb sie 2011 viel zu früh. Bob Dylan wird wohl noch einige Zeit brauchen, um die Verluste aus dem vergangenen Jahr zu verarbeiten. Aber glücklicherweise werden die Erinnerungen an seine guten Freunde niemals sterben.