Kate Winslet: Hoffnung ist Teil einer Beziehung

Kate Winslet: Hoffnung ist Teil einer Beziehung

0
TEILEN

Hollywood-Star Kate Winslet hat mittlerweile ihren inneren Frieden gefunden und ihre gescheiterten Ehen verarbeitet.

Trennungs-Expertin: Für Kate Winslet (36) ist die Hoffnung ein wichtiger Bestandteil jeder Beziehung – ist diese nicht da, sollte man gehen.
Die Schauspielerin (‚Der Vorleser‘) ist zwar glücklich liiert mit Ned Rocknroll, dem Neffen des britischen Unternehmers Sir Richard Branson, doch kennt sie nur zu gut die Schattenseiten einer endenden Beziehung. Die Leinwand-Grazie ist bereits zweimal geschieden: Ihre Ehe mit dem Regisseur Jim Threapleton endete im Jahr 2001 und ihre zweite Ehe mit dem ‚American Beauty‘-Regisseur Sam Mendes wurde 2010 geschieden.
Die schöne Blondine erkennt mittlerweile die Zeichen einer scheiternden Partnerschaft und erklärte sie dem ‚in‘-Magazin in einem Interview: „Wenn ich das Gefühl habe, ein falsches Leben zu führen. Wenn ich mich gefangen fühle. Man muss immer hoffen können – und wenn die Hoffnung nicht da ist, dann sollte man gehen. Aber das ist kein Geheimnis: Jeder weiß, wie es sich anfühlt, mit der falschen Person zusammen zu sein“, sagte sie.
Heute hat der Star ihre vergangenen Beziehung verarbeitet und fühlt sich rundum um wohl in ihrem Leben.
„Ich habe meinen inneren Frieden gefunden. Ich weiß, dass ich für mein eigenes Glück verantwortlich bin. Veränderungen gehören zum Leben dazu. Man muss sich durch sie hindurch kämpfen, es gibt keinen anderen Weg“, betonte Kate Winslet.