Katey Sagal: Biografie entstand aus Versehen

Katey Sagal: Biografie entstand aus Versehen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Katey Sagal (c) Brian To/WENN.com

Katey Sagal (63) hatte ursprünglich keine Autobiografie geplant.

Die Schauspielerin (‚Eine schrecklich nette Familie‘) hat unter dem Titel ‚Grace Notes‘ ein Buch veröffentlicht, das ihr Leben Revue passieren lässt. Gedacht war das Werk ursprünglich nur für ihre Kinder, damit sich diese auch nach Kateys Tod noch an ihre Mutter erinnern können. Die Künstlerin hat drei Kids: Sarah (22) und Jackson (21) aus ihrer Ehe mit Jack White und Nesthäckchen Esme (10) mit ihren aktuellen Mann Kurt Sutter.

Katey selbst verlor ihre Eltern, als sie in ihren 20ern war. Dies veranlasste die Darstellerin dazu, ihr Leben festzuhalten – dass daraus aber ein Buch für die Öffentlichkeit wird, war anfangs nicht geplant.

In der US-amerikanischen Show ‚Good Morning America‘ erklärte sie: „Es hat als eine Art Tagebuch für meine Kinder angefangen. Ich schreibe sehr gerne. Aber ich habe meine Eltern verloren, als ich sehr jung war und ich wollte, dass meine Kinder über mich Bescheid wissen und auch unsere gemeinsame Geschichte kennen. Es hat einfach auf diese Art angefangen und bevor ich mich versah, war daraus mehr geworden als nur das.“ In ihre Autobiografie hat Katey jedoch auch Details einfließen lassen, von denen ihre Kinder nicht sonderlich begeistert waren, schließlich erzählt sie in ‚Grace Notes‘ unter anderem von ihrer Affäre mit dem Rockstar Gene Simmons und ihrer Alkohol- und Tablettenabhängigkeit, als sie noch ein Teenager war. Katey Sagal betonte aber, dass sie ihre Fehler nicht verstecken wolle, schließlich würden sie zu einem jeden Leben dazugehören.