Katy Perry: Es war mehr als nur ein Kuss…

Katy Perry: Es war mehr als nur ein Kuss…

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Katy Perry (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Katy Perry (32) ist über das Küssen eines Mädchens hinausgegangen.

Die Musikerin konnte 2008 mit ‚I Kissed A Girl‘ einen ihrer größten Hits feiern. Klar sang sie darin auch über sich selbst, denn die Amerikanerin stand schon immer dazu, auch sexuelle Erfahrungen mit Mädchen gemacht zu haben.

Wie weit sie dabei aber ging, hat sie erst jetzt enthüllt. Im Rahmen ihrer Rede während der Human Rights Campaign Gala in Los Angeles am 18. März verriet Katy, dass es nicht beim Küssen geblieben ist: „Ich spreche die Wahrheit und packe meine Fantasien in diese kleinen Popsongs. Beispielsweise ‚I kissed a girl and I liked it.‘ Um ehrlich zu sein habe ich mehr gemacht als das…“

Katys Eltern sind beide Pastoren, die dafür sorgten, dass ihre Tochter in einem religiösen Umfeld groß wurde. Das ging jedoch nicht lange gut und Katy begann schnell, gegen die Kirche zu rebellieren. Auch wenn sie durch diese Institution überhaupt erst die Liebe zur Musik entdeckte, wie sie ausführte:

„Wie konnte ich das in Einklang bringen mit einem Mädchen in Jugendgruppen, das Gospels singt und für Konversions-Camps ist, in denen Schwule umgepolt werden sollen? Ich wusste nur, dass ich neugierig war und selbst zu jener Zeit wusste ich, dass Sexualität nicht nur schwarz und weiß ist. Und ehrlich gesagt ist mir klar, dass ich nicht immer Recht hatte. Aber als 2008 dieser Song herauskam, wusste ich, dass ich einen Dialog gestartet hatte und die Welt schien sogar noch mitsingen zu wollen.“

Zudem gestand Katy Perry, dass sie versucht habe, die Schwulen durch Beten „zu heilen“. Erst als sie im Showbusiness zahlreiche Menschen aus der LGBTQ-Gemeinde kennenlernte, realisierte sie, dass die eigene Sexualität nichts ist, wofür man sich schämen sollte.