Katy Perry: Nicht ohne meine Pinkelhilfe

Katy Perry: Nicht ohne meine Pinkelhilfe

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Katy Perry (c) WENN.com

Katy Perry (32) kann im Stehen pinkeln.

Anfang Mai begeisterte die Sängerin (‚Roar‘) auf der Met Gala in New York in einem Outfit, das die Welt so noch nicht gesehen hatte: Das maßgefertigte Dress aus der Artisanal-Kollektion von Maison Margiela inklusive Kopftuch wirkte beinahe wie eine Samurairüstung – wären da nicht der viele Tüll, die Schleppe und die Glitzerverzierungen gewesen. Sind wir mal ehrlich, der eine oder andere fragte sich im Stillen: Wie geht frau in so einem Kleid aufs Klo?

Das hat Katy jetzt endlich verraten – und siehe da: Die Musikerin setzt auf ein Hilfsmittel, dass unter Festivalbegeisterten längst Kultstatus erreicht hat. „Es brauchte viel Selbstkontrolle, Übung und GoGirls“, schmunzelte Katy zu Gast bei US-Talkerin Ellen DeGeneres (59). GoGirls ist eine Pinkelhilfe, die es Frauen erlaubt, im Stehen zu urinieren.

Katy Perry schwört auf den cleveren Silikonbecher mit Röhrchen, durch den Frauen sich nicht mehr über schmutzige Toiletten hocken müssen. „Ich benutze das auch bei meinen Musikvideos, weil ich immer wieder extravagante, aufwendige, unrealistische, unpraktische Kostüme anhabe“, lachte die Pop-Prinzessin. So kreativ, wie die Künstlerin das Pinkelproblem angeht, so kreativ ist sie auch beim Musikschreiben. Ihr neues Album ‚Witness‘ steht in den Startlöchern, die ersten Singles ‚Chained To The Rhythm‘ und ‚Bon Appétit‘ sind bereits erschienen.

Dem ‚Entertainment Weekly‘-Magazin verriet Katy Perry, worauf sich ihre Fans freuen dürfen: „Es macht Spaß und ist tanzbar – gleichzeitig dunkel und hell. Es ist alles von diesen Dingen.“