Katy Perry: Shitstorm wegen Britney-Diss

Katy Perry: Shitstorm wegen Britney-Diss

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Katy Perry (c) Adriana M. Barraza/WENN.com

Katy Perry (32) hat Stress im Netz.

Die Musikerin (‚I Kissed a Girl‘) gehörte klarer Weise zu den Gästen der diesjährigen Grammys [12. Februar]. Ihr Erscheinen war die Rückkehr ins Rampenlicht, nachdem sie sich in den vergangenen Monaten zurückgezogen hatte, um an neuer Musik zu arbeiten. Natürlich wurde sie auf dem roten Teppich zu ihrer Auszeit befragt – und trat prompt in ein Fettnäpfchen.

Moderator Ryan Seacrest (42, ‚American Idol‘) fragte Katy, warum sie so lange aus der Öffentlichkeit verschwunden war. Ihre Antwort: „Das nennt man: auf seine mentale Gesundheit achten … Meinen Kopf habe ich mir noch nicht rasiert.“ 

Ein klarer Seitenhieb auf ihre Kollegin Britney Spears (35, ‚Toxic‘), die 2007 Schlagzeilen mit ihrem kahlen Kopf machte. Damals hatte die Popprinzessin mit starken psychischen Problemen zu kämpfen und rasierte sich in einem Wutanfall den Kopf – ein ziemlich unsensibler Kommentar von Katy. 

Man könnte natürlich denken, dass Katys Mund hier einfach schneller als das Hirn war, doch kurz darauf machte sie denselben Witz erneut, dieses Mal im Interview mit ‚CBS‘. Das war selbst ihren Fans zu viel und im Netz entlud sich eine Welle der Missgunst gegen die Musikerin. Auf Twitter etablierte sich rasend schnell der Hashtag #KatyPerryIsOverParty, der sogar in den Trends landete. Der Hashtag ist nicht ganz neu, so gab es ihn schon als #TaylorSwiftOverParty. Jetzt ist Katy Perry also dran. Bisher hat sie sich aber noch nicht zu dem Shitstorm geäußert.