Katy Perry: Wer feiern kann, kann auch wählen

Katy Perry: Wer feiern kann, kann auch wählen

0
Bild zum Artikel
Katy Perry (c) Cover Media

Katy Perry (32) feierte ihren Ehrentag nicht nur mit Geschenken und Kuchen, sondern auch mit einem Gang zur Wahlurne.

Die US-Präsidentschaftswahl findet zwar erst am 8. November statt, in gewissen Bundesstaaten kann man allerdings schon früher seine Stimme abgeben. Das nutzte die Popsängerin (‚Roar‘) aus: Gekleidet in einem Mantel, der mit der US-Flagge bedruckt war, erschien sie in ihrem örtlichen Wahlbüro und ließ das Ganze auch noch für Instagram filmen. Mit den Worten „Herzlichen Glückwunsch an mich und herzlichen Glückwunsch an dich, HRC“ ließ sie ihren Wahlzettel in die Urne gleiten und machte damit deutlich, dass Hillary (Rodham) Clinton ihre Stimme bekommt. Die feiert übrigens am 26. Oktober – einen Tag nach Katy – ihren Geburtstag, wird allerdings schon 69 Jahre alt.

Später besuchte die Bühnen-Beauty ein Konzert von Kanye West (39, ‚Gold Digger‘) im kalifornischen Inglewood, was sie auf Twitter dokumentierte. Dort schien sie auch ihrer Erzfeindin Taylor Swift (26, ‚Shake It Off‘) einen Seitenhieb zu verpassen: Sie drehte einen Clip, in dem sie zu Kanyes Diss-Track ‚Famous‘ tanzt. In diesem rappt er, dass er Taylor zu ihrer Berühmtheit verholfen hätte.

Dass Katy Hillary Clinton im Rennen um den Präsidentenposten unterstützt, ist übrigens schon länger bekannt. Vor Kurzem ließ sie es sich deshalb auch nicht nehmen, in Las Vegas die Werbetrommel für die Politikerin zu rühren. Nachdem Hillarys Rivale Donald Trump sie kürzlich als „nasty woman“, also „scheußliche Frau“, bezeichnete, druckte sich Katy Perry die beiden Worte auf ein T-Shirt und forderte die Wähler in der Glücksspielmetropole dazu auf, wählen zu gehen: „Ihr müsst anwesend sein. Das hier ist eine Wahl, die zählt.“