Kelly Clarkson: Gwen Stefanis Haus ist ein Märchenschloss

Kelly Clarkson: Gwen Stefanis Haus ist ein Märchenschloss

Bild zum Artikel
Kelly Clarkson (c) Ivan Nikolov/WENN.com

Kelly Clarkson (35) war von Gwen Stefanis (48) Haus mächtig eingeschüchtert.

Die Sängerin (‚Because of You‘) sitzt mit Gwens Lebensgefährten Blake Shelton (41) bei der 14. Staffel der amerikanischen Fassung von ‚The Voice‘ in der Jury. Und wer hätte es gedacht? Blake und Kelly verstehen sich großartig. So gut, dass es sogar zu Pärchen-Dates kommt!

Bei ihrem ersten Besuch fühlte Kelly sich an die Szene in ‚Pretty Woman‘ erinnert, in der Julia Roberts‘ Filmfigur in einem edlen Laden einkaufen möchte. „Es war der Wahnsinn, als ich das erste Mal Gwens Haus sah“, lachte die ‚American Idol‘-Gewinnerin gegenüber ‚Entertainment Tonight‘. „Es war wie bei ‚Pretty Woman‘, nur dass ich nicht wie Julia Roberts aussehe, aber ich hatte schon das Gefühl, hier nicht herzugehören. Sie ist eine Stilikone und eine unglaubliche Künstlerin. Ich habe mit meinem Mann stundenlang über das Haus geredet. Ich dachte immer, ich hätte einen guten Einrichtungsgeschmack, aber dann sah ich Gwens Haus.“

Die Gegenseite war aber auch beeindruckt. Blake bemerkte, dass Kellys Anwesen das „größte Haus ist, in dem ich je war. Kellys Haus beweist, dass man mehr Geld mit ‚American Idol‘ macht als mit ‚The Voice'“, lachte der Countrystar und verriet auch, dass seine Kollegin gerne mal kleckert. Kelly stritt das nicht ab: „Gerechterweise muss man aber auch sagen, dass dies wohl jeder Mutter passiert, die lange nicht mehr getrunken hat. Man ist schwanger, dann stillt man das Baby. Ich kann euch sagen, ein Glas Wein reicht aus bei mir, um mich in Schwierigkeiten zu bringen.“