Kendall Jenner: Ich lerne, mit meinen Ängsten umzugehen

Kendall Jenner: Ich lerne, mit meinen Ängsten umzugehen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kendall Jenner (c) C.Smith/WENN.com

Kendall Jenner (21) weiß, wie sie mit ihren Angstzuständen fertig werden kann.

Das Model hat all das, wovon andere Mädchen nur träumen: Geld, eine berühmte Familie, eine erfolgreiche Karriere. Doch wie so viele Menschen, die im Rampenlicht stehen, hat auch Kendall seit langem mit Ängsten zu kämpfen, die sie oft heimsuchen und die es ihr oft schwermachen, das Leben zu genießen. Nun hat sie sich über ihre App an ihre Follower gewandt und nicht nur sich selbst Hoffnung gemacht, indem sie schrieb: „Meine Ängste sind eine schwere Hürde für mich. Ich lerne jetzt wohl endlich, damit umzugehen. Das schwierigste an meinem Job ist, dass ich so oft weit weg bin von zuhause. Ich vermisse meine Schwestern, den Rest meiner Familie und meine Freunde so stark, wenn ich weg bin. Aber es macht die Zeit, die wir dann miteinander verbringen, umso wertvoller.“

Ihre Angstzustände seien nach einigen Sicherheitsproblemen im vergangenen Jahr besonders schlimm gewesen, wie sie weiter erklärte. Mit diesen Sicherheitsproblemen dürfte vor allem der Überfall auf ihre Halbschwester Kim Kardashian (36) gemeint sein, die im Oktober in einem Pariser Hotel überfallen und beraubt wurde. Das Jahr 2016 habe ihr aber auch einige Karrierehighlights beschwert. Ganz besonders freute sie sich auch über ihren 21. Geburtstag, immerhin bedeutet dies, dass sie nun endlich alleine in den Vereinigten Staaten Alkohol bestellen (und trinken) kann. Für Kendall Jenner war 2016 also nicht nur schlecht.