Kevin Smith: Nach Herzinfarkt auf dem Weg der Besserung

Kevin Smith: Nach Herzinfarkt auf dem Weg der Besserung

Bild zum Artikel
Kevin Smith (c) Brian To/WENN.com

Kevin Smith (47) hat seinen Herzanfall gut überstanden.

Der Regisseur (‚Clerks‘) wurde in der vergangenen Woche in ein Krankenhaus eingeliefert, nachdem er nach einem Live-Auftritt einen schweren Herzanfall erlitten hatte. Über Social Media hatte Kevin seine Fans über den Vorfall aufgeklärt und geschrieben, dass er dem Tod noch einmal knapp von der Schippe gesprungen sei.

Nun ist Kevin aus dem Krankenhaus entlassen worden, wie er über Instagram mitteilte, indem er ein Bild von sich postete und dazu schrieb: „Wieder zu Hause, wieder zu Hause! Das Zuhause ist da, wo das Herz ist, und das Herz fühlt sich gut an. Es hat jetzt eine wesentliche bessere Blutzufuhr und bekommt mehr Sauerstoff. Ich bin also voll da, um es mal gelinde auszudrücken!“

Zudem bedankte sich Kevin für die Unterstützung und die netten Worte, die seine Fans ihm mit auf den Weg gaben, nachdem sie erfahren hatten, dass er in ein Krankenhaus eingeliefert wurde: „Ich danke euch allen dafür, dass ihr euch die Zeit genommen habt, mir zu schreiben, wie viel euch meine Arbeit bedeutet. In den letzten zwei Tagen habe ich wunderschöne, atemberaubende Sachen gelesen, die mich sehr berührt haben. Das bedeutet für sich genommen schon sehr viel – aber nach Sonntagabend? Da bedeutete alles noch sehr viel mehr.“

Kevin Smith bedankte sich auch bei Chris Pratt (38, ‚Guardians of the Galaxy‘), nachdem dieser von Fans kritisiert worden war. Chris hatte Kevin wissen lassen, dass er sich seinen „Hintern wegbetet“ für die Genesung des Autors, obwohl Kevin Atheist ist. Kevin wusste die guten Absichten des Schauspielers allerdings zu schätzen.