Kim Kardashian: Paris Fashion Week? Ohne mich!

Kim Kardashian: Paris Fashion Week? Ohne mich!

1
TEILEN
Bild zum Artikel
Kim Kardashian (c) Apega/WENN.com

Kim Kardashian (36) scheut sich vor Paris.

Die Unternehmerin hat schlechte Erinnerungen an die Paris Fashion Week, nachdem sie dort im vergangenen Jahr Opfer eines Raubes wurde, der psychische Schäden hinterlassen hat. Insidern zufolge habe Kim Monate gebraucht, um den traumatisierenden Vorfall – bei dem sie von Kriminellen mit einer Waffe bedroht und gefesselt worden war – zu verarbeiten. Auch heute sei sie noch nicht soweit, in die französische Hauptstadt zurückzukehren. Stattdessen wird ihre Schwester Kourtney da sein, um die gesamte Familie zu vertreten. Kim und ihre anderen Schwestern werden derweil zuhause bleiben.

Die Pariser Fashion Week hat in dieser Woche bereits begonnen und wird noch bis zum 3. Oktober ausgetragen.  

Kim hat im vergangenen Jahr einen echten Schrecken bekommen: Die Täter stürmten ihr Appartement in Paris, fesselten sie und entwendeten etliche Wertgegenstände. Seitdem hat sich das It-Girl merklich aus der Öffentlichkeit herausgezogen. Ausführliche Snaps auf Snapchat und Instagram über das private Leben vermissen Fans seitdem genauso wie Posts, in denen extrem teure Wertgegenstände präsentiert werden. Natürlich kann Kim nicht ganz ohne Instagram und Co., doch die Postingfrequenz hat deutlich abgenommen. 

Kim Kardashian hat derzeit aber auch andere Dinge im Kopf als die Fashion Week in Paris: Anfang 2018 soll sie ihr drittes Kind bekommen. Ausgetragen wird es zwar von einer Leihmutter, den Nachwuchs großziehen dürfen Kim und ihr Ehemann Kanye West dann aber selbst.