Klaus Wildbolz: Der Bergdoktor ist tot

Klaus Wildbolz: Der Bergdoktor ist tot

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Klaus Wildbolz mit Nadine von Vöhren (c) Cover Media

Klaus Wildbolz (†79) ist gestorben.

Der Darsteller (‚Der Bergdoktor‘) war eine feste Größe im deutschen Fernsehen. Bekannt ist er vor allem durch die Erfolgsproduktionen ‚Schlosshotel Orth‘, ‚Der Bergdoktor‘ und ‚Hotel Paradies‘. Darüber hinaus hatte er auch in Episoden der Serien ‚Derrick‘, ‚Die Schwarzwaldklinik‘ und ‚Das Traumschiff‘ mitgespielt. Auch war er in mehreren Filmen der beliebten ‚Rosamunde Pilcher‘-Reihe im ZDF zu sehen. Nach Angaben seines Managements ist der Schauspieler einer kurzen, schweren Krankheit erlegen. Einen großen Traum konnte er damit nicht mehr verwirklichen: Im Dezember erst hatte er dem ‚Kurier‘ verraten, dass er seine Lebensgefährtin Nadine von Vöhren heiraten wollte, die 41 Jahre jünger war als ihr Partner. 2008 war seine langjährige Frau an Krebs gestorben. Nadine hatte anschließend als Fan per Brief Kontakt mit ihrem Idol aufgenommen. Aus der anfänglichen Brieffreundschaft entwickelte sich eine Beziehung.

Geboren wurde Klaus Wildbolz in Wien und er besuchte nach seiner Ausbildung ein Studium am Max-Reinhardt-Seminar. Es folgte eine Karriere am Theater, bevor er deutschen Zuschauern als Moderator der ARD-Sendung ‚Schnick-Schnack‘ auffiel. Auch mit internationalen Stars trat Klaus Wildbolz vor die Kamera: 1975 erschien der Thriller ‚Vollmacht zum Mond‘ mit dem späteren James-Bond-Darsteller Timothy Dalton (70) in den Kinos.