Kristin Scott Thomas: Für 'Die dunkelste Stunde' musste sie kämpfen

Kristin Scott Thomas: Für 'Die dunkelste Stunde' musste sie kämpfen

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Kristin Scott Thomas (c) WENN.com

Kristin Scott Thomas (57) wollte, dass ihre Figur Sinn macht.

Die Schauspielerin stellt im neuen Historiendrama ‚Die dunkelste Stunde‘ die Ehefrau des ehemaligen britischen Premierministers Winston Churchill (Gary Oldman) dar. In der Öffentlichkeit mag Clementine Churchill eher wie ein Nebencharakter gewirkt haben, diese Wahrnehmung sollte sich für den Film jedoch ändern. „Ich habe wirklich dafür gekämpft, ihr mehr Gewicht zu verleihen, ihr mehr Sinn in der Handlung zu geben“, verriet die Britin gegenüber ‚WWD‘. „Denn ich denke, sie war ein lebhafter Faktor im Erfolg von Winston Churchill. Es war wichtig, zu sehen, dass sie ihre eigenen Gedanken und ihren ganz eigenen Weg hatte, zu ihm vorzudringen. Sie hatte Einfluss auf ihn. Und sie ließ ihn menschlich wirken. Zusammen haben sie sich durchgekämpft, sie haben sich gegenseitig die Waagschale gehalten. Sie hat ihn in seinen Entscheidungen sehr unterstützt und ihn ermutigt, seinem Herzen zu folgen.“

Dank ihrer Rolle gewann Kristin Scott Thomas auch eine völlig neue Einsicht in die Geschichte ihres Landes. „Ich hatte ja keine Vorstellung davon, dass Großbritannien so kurz davor stand, ein nationalsozialistisches Land zu werden. Ich hatte keine Ahnung. Ich glaube, das hatten die wenigsten“, gab sie zu.“