Timothée Chalamet: Diesen Namen muss man sich für 2018 merken!

Timothée Chalamet: Diesen Namen muss man sich für 2018 merken!

0
TEILEN
Bild zum Artikel
Timothée Chalamet (c) FayesVision/WENN.com

Timothée Chalamet (21) fühlt sich noch ein wenig überfordert.

Durch den Film ‚Call Me by Your Name‘ wird der junge Schauspieler schon jetzt als heißer Kandidat für die kommende Award Season gehandelt. Bald wird er auch neben Selena Gomez in Woody Allens Film ‚A Rainy Day in New York‘ und gemeinsam mit Steve Carell in ‚Beautiful Boy‘ zu sehen sein. Zeit also, sich diesen Namen zu merken – aufschreiben muss sich aber auch Timothée einiges! „All dieses Zeug ist noch so neu – ich versuche, Tagebuch zu führen, um mich wirklich an diese Zeit in meinem Leben einmal erinnern zu können. Es fühlt sich besonders an“, offenbarte er der amerikanischen ‚GQ‘.

In ‚Call Me by Your Name‘, der hierzulande erst am 1. März in den Kinos erscheint, stellt er gemeinsam mit Armie Hammer (31, ‚Lone Ranger‘) ein schwules Pärchen im Sommer 1983 dar. Das Coming-of-Age-Drama gilt für viele schon jetzt als Oscar-Anwärter für den besten Film.

Auf die Frage, warum die Thematik des Streifens gerade heute auf so viel Anklang stößt, antwortete Timothée Chalamet: „In einer Zeit eines solchen energetischen und vielfältigen Konfliktes, ist hier plötzlich ein Film, der ohne Konflikte auskommt. Der Bösewicht in ‚Call Me by Your Name‘ ist die Tragödie der Liebe – das scheint ein Teil des Deals zu sein, den du eingehst, wenn du eine großartige Zeit mit jemandem verbringst. Ich liebe diesen Wechsel, den das Buch und der Film machen: Du arbeitest an dieser großartigen Liebe, dieser Romanze und plötzlich heißt es: ‚Wie viel Zeit bleibt uns noch?'“