Kurt Cobain – Strickjacke unter dem Hammer

Kurt Cobain – Strickjacke unter dem Hammer

succo/pixabay
succo/pixabay

Kurt Cobain wird bis heute heiß und innig geliebt. Er und seine Band „Nirvana“ sind bis heute oft gespielt und nachgesungen – das bedeutet auch, dass es immer noch Menschen gibt, die ihm und der Band nahe sein wollen.

Beispielsweise, in dem sie ein Kleidungsstück des Musikers, der sich 1994 das Leben nahm, besitzen. So kam nun eine seiner verwaschenen Strickjacken unter den Hammer. Dabei handelt es sich allerdings nicht nur um irgendeine seiner Jacken, sondern um den hellgrünen Cardigan, die er bei MTV Unplugged trug, welches 1003 aufgenommen wurde.

Garrett Kletjian besaß das Teil bisher und ersteigerte ihn 2015 für rund 100.000 Euro. Gegenüber des „Rolling Stone“ sagte er: „Ich habe das Päckchen geöffnet und direkt gemerkt: ‚Oh nein, ab sofort trage ich hierfür die Verantwortung.‘ Es fühlte sich ein bisschen so an wie bei der Geburt meiner Kinder vor einigen Jahren. Ich war so glücklich, sie zu sehen, aber dann dachte ich mir: ‚Oh nein…‘.

Er selbst hat den Cardigan nur einmal selbst getragen, aber nie gewaschen. Nun wechselt er erneut den Besitzer – inklusive originaler Flecken und Zigarettenbrandlöcher. Heute, am Freitag, dem 25. Oktober landet er im Auktionshaus „Julien’s Auctions“ – erwartet werden Gebote von bis zu 300.000 US-Dollar.

Außerdem wird auch die Fender-Mustang-Gitarre für Linkshänder angeboten. Fans wird die Gitarre von der Tournee „In Utero“ bekannt sein – hier wird mit einem Erlös von 500.000 Dollar gerechnet.

Die Auktion findet in New York statt.