Lady Gaga: Das Patentamt macht ihr einen Strich durch die Rechnung

Lady Gaga: Das Patentamt macht ihr einen Strich durch die Rechnung

Bild zum Artikel
Lady Gaga (c) Euan Cherry/WENN.com

Lady Gaga (31) kann ihren Willen nicht durchsetzen.

Die Sängerin (‚Bad Romance‘), die mit bürgerlichem Namen Stefani Germanotta heißt, füllte im vergangenen Jahr Papiere aus, um sich die Rechte an dem Namen ‚Joanne Trattoria‘ zu sichern. So lautet auch der Name des New Yorker Restaurants ihres Vaters Joe Germanotta – Gaga wollte ihn für eine neue Weinmarke beanspruchen.

Im Dezember lehnten Beamte des U.S. Patent and Trademark Office jedoch ihr Gesuch ab und wie nun vermeldet wurde, bleibt die Entscheidung wohl bestehen. Laut der US-Webseite ‚The Blast‘ gibt es bereits eine andere Weinfirma, die die Rechte an dem Ausdruck ‚Trattoria‘ für ihr Label besitzt – was zu Verwirrung führen könnte, würde Lady Gaga nun einen Wein namens ‚Joanne Trattoria‘ auf den Markt bringen. Dokumente des amerikanischen Patentamts belegen, dass die Rechte an ‚Trattoria‘ aktuell bei Carriage House Imports Ltd. liegen, und das schon seit 2015.

Das dürfte ein herber Schlag für die Künstlerin sein – bedeutet ihr der Name doch so viel. Joanne war auch der Name ihrer Tante, die im Alter von nur 19 Jahren an den Folgen der Autoimmunkrankheit Lupus verstarb. Obwohl Gaga sie nie kennenlernte – sie starb 1974, 12 Jahre vor ihrer Geburt -, benannte sie ihr jüngstes Album nach ihr.

Ein wenig trösten kann sich Lady Gaga aber, vielleicht auch bei einem Glas Wein: Ihr gehört bereits das Vino-Label ‚Grigio Girls‘.