Lady GaGa ist in großer Trauer!

Lady GaGa ist in großer Trauer!

0
TEILEN

Lady GaGa ist nicht nur eine besonders exentrische Sängerin, sondern sie hat auch ein unglaublich großes Herz, was ihre Tiere betrifft. In einem ihrer Videos war sie auch mit zwei wunderschönen Deutschen Doggen zu sehen.

Doch jetzt ist Lady GaGa unendlich traurig, denn sie konnte beim Tode des Familienhundes Alice nicht dabei sein und das ist leider der Nachteil, wenn man so berühmt  ist wie Lady GaGa und infolge dessen eben leider in der Welt herumreisen muss.

Alice lebte bei ihrer Familie, den Germanottas. Nun musste die 17 Jahre alte Hündin wegen einem Krebsleiden erlöst werden und Lady GaGa schrieb auf Twitter:

„Mein Hündchen Alice ist gestorben. Wir mussten sie einschläfern lassen, Krebs hat an einem kleinen Engel genagt. Mein Daddy ist so traurig, wir alle sind es, haben wir doch ein Mitglied unserer Familie verloren.“

Ein wenig weiter schrieb sie dann:

„Ich erinnere mich, wie sie in meinem Bett liegt. Sie wusste, wenn ich traurig oder krank war. Ich hätte da sein müssen. Ich bete darum, dass Alice ihr Wunderland gefunden hat.“

Der Tod der Hündin scheint Lady GaGa sehr zu belasten und nachträglich schrieb sie weiter:

„Ich liebe es, Entertainerin zu sein. Manchmal ist es aber auch so schmerzhaft, von zu Hause weg zu sein.“

Ein wenig Trost wird sich die Sängerin bei ihrem Labradoodle Fozzi holen können, den hat sie nämlich immer bei sich. Alice war nur nicht bei ihr, da sie der Familienhund der Germanottas ist.

Vielleicht ist es für die Sängerin aber auch ein Trost, dass die kleine Alice nun auf keinen Fall mehr leiden wird. Es war eine richtige Entscheidung, den Hund bei dieser Diagnose einschläfern zu lassen. Welche Form von Krebs es letztendlich war, ist nicht bekannt. Oftmals kommt gerade bei Hunden sehr oft der Knochenkrebs und gerade diese Krebsform ist ganz heimtückisch.