Lady Gaga: Konzertabbruch wegen blutendem Fan

Lady Gaga: Konzertabbruch wegen blutendem Fan

Bild zum Artikel
Lady Gaga (c) Euan Cherry/WENN.com

Lady Gaga (31) hat immer ein Auge auf ihre Anhänger.

Am Samstag [11. November] spielte die Sängerin (‚Bad Romance‘) vor einem Publikum in Connecticut, als ihr eine blutende Frau auffiel. Daraufhin unterbrach Gaga ihr Konzert und fragte sie: „Hi, ich habe gerade zu dir rübergeschaut und gesehen, dass du blutest. Geht es dir gut? Willst du bleiben? Brauchst du Hilfe? Brauchst du einen Sanitäter? Sie sind auf dem Weg? Okay.“

Dann fragte sie die Zuschauerin nach ihrem Namen, was diese mit „Meredith“ beantwortete. „Meredith, es tut mir so leid, dass dir ins Gesicht geschlagen wurde und dass du blutest“, fuhr Gaga fort. „Bist du in Ordnung? Wir stellen sicher, dass es dir gut geht, okay?“

Daraufhin wartete Lady Gaga noch ein paar weitere Minuten und versicherte sich, dass Meredith medizinisch versorgt wurde. Anschließend widmete sie ihr den Song ‚Paparazzi‘ und erklärte dem Publikum: „Wir müssen uns alle daran erinnern, dass ein paar Dinge wichtiger sind als Showbusiness.“

Später habe sie ihre Crew angewiesen, dass die verletzte Frau einen Backstage Pass erhielt.

Lady Gaga selbst weiß nur zu gut, was Schmerzen sind: Ihre ‚Joanne‘-Welttournee musste sie im September aufgrund ihrer Fibromyalgie abbrechen. Anfang des Monats verkündete sie jedoch via Twitter, dass ihre Tournee weitergeht: „Wir sind wieder da“, schrieb Lady Gaga. „Es fühlt sich so gut an, wieder auf der Bühne zu sein. Ich habe vor Freude geweint. Ich bin wieder da, wo ich hingehöre: Zuhause.“