Lady Gaga: Sie hilft Opfern sexuellen Missbrauchs

Lady Gaga: Sie hilft Opfern sexuellen Missbrauchs

Bild zum Artikel
Lady Gaga (c) Euan Cherry/WENN.com

Lady Gaga (31) setzt sich mit einer neuen Kampagne gegen sexuellen Missbrauch ein.

Gemeinsam mit dem ehemaligen US-Vizepräsidenten Joe Biden (74) kämpft die Sängerin (‚Bad Romance‘) dafür, dass sexuelle Übergriffe bald ein Thema der Vergangenheit sind. Dafür taten sich die beiden mit der gemeinnützigen Organisation It’s On Us zusammen, um die Aufmerksamkeit auf das leider immer noch weit verbreitete Problem zu lenken, darüber aufzuklären und Opfer zu unterstützen.

In einem Video, das die Musikerin am Mittwoch [25. Oktober] auf ihrem Twitter-Account veröffentlichte, richtete sich das ungleiche Paar an die Menschen vor den Bildschirmen. In dem Clip beschrieb der Politiker Lady Gaga als „tolle Freundin“ und „Stimme für Menschen, die in Vergessenheit geraten sind, und Menschen, die missbraucht wurden“. So forderte Joe Biden die Zuschauer auf, selbst etwas gegen sexuellen Missbrauch zu unternehmen. „Es liegt an uns, an uns allen, einzugreifen und Missbrauch aufzuhalten, wenn man es sieht oder davon hört“, betonte er. „Kein Mann hat das Recht, die Hand gegen eine Frau zu erheben, egal aus welchem Grund außer Selbstverteidigung. Jemals. Punkt.“

Die Amerikanerin wollte aber auch die männlichen Opfer sexueller Gewalt nicht außen vor lassen und schloss in ihren Erläuterungen alle Menschen mit ein. „Es kann furchteinflößend sein, jeden Tag aufzuwachen und sich in seinem Körper nicht mehr sicher zu fühlen“, machte Lady Gaga in dem Video klar, gab aber auch Hoffnung. „Wir sind hier, um euch daran zu erinnern, dass es wichtig ist, euch an jemanden in eurem Leben zu wenden, dem ihr vertrauen könnt, und zu wissen, dass jemand da sein wird, um euch zu helfen. Es wird jemanden geben, der zuhört. Denn wisst ihr was? Es liegt an uns.“